Lokalsport

Mit Humor ins Neuland

Volleyball Nach dem Aus des Regionalligateams übernimmt die zweite Frauenmannschaft des TTV Dettingen das Startrecht in der Landesliga. Von Reimund Elbe

Mit diesem Team starten die Dettinger Volleyballerinnen in die Landesliga (von links nach rechts): Annika Päckert, Alicia Waggershauser, Anika Herdtle, Lisa Brenner, Caro Friedel, Martina Bandle, Marina Brenner, Sabrina Keller, Lola Pfisterer, Anja Beißer, Bianca Dudas, Trainerin Manuela Stief. Es fehlt: Nina Hartmann. Foto: pr

Tränen getrocknet, Lage sondiert, Zuversicht gewonnen: Rund vier Monate nach dem Rückzug der Dettingen Frauen aus der Volleyball-Regionalliga beginnt in der Schlossberggemeinde am Tag der Deutschen Einheit eine neue Zeitrechnung ...

- ehon nde ebhsir onewenhtg rtSpo rnute med hDca esd Dsnctuehe ldseveblalynbaVrelo D.VV() Lhegidlic evri nielnrieeSnp ehttna mi üFmrershom hrnei erlbebiV ileasnsrgtii ndu imadt eein -lMnuigigoladeagelRn eds Kblsu ied enkmodem sSoian enewdr .lsneas

aN hc sdeemi eabuprtn dneE red anebh dei tehroilcrwanVent nnu end eirnfe Fall stptgeop. iWe ovn ieeinVsrtees tah edi shiigeerb rgienetDt sda cSearhttrt dei Laiagnldes iDe ma mtaSsag desternta dRn,ue eid ned TTV tmi eziw paerinHmtei egeng den VTS Bnetuaisl udn eid GTS giElnnies i,nbgent idwr feilirhc uz imeen etxEnpr.mei

ul maZ edi eihbrfgagtsseA mzu eBrtegile edenwr - ndsi chsi dei nHledneand mi a.rnKle nrgpuS nov rde KlAsesa- zwei nLegi sit szowllefie arbe riw hmenne ied ufAaegb nreut eiesnd onnedrbees an und eneitb itadm achu runsene jgneun enlieinSenrp tPevpeksrein udn astg ianenTirr lnauMea iSfet, die ads mstieigienm vtameoTum mvo dsa srag-atdhcreLtentlSai in afu neejd alFl ehramnh,uenzw zdeum tmi meien scshSu roHmu ehts.i tmokm anm als Srltorep sconh imalen ni edi n,tauStioi sihc enie kllSapieses nauhucsse uz hescrtz .Sftie

Mti Tony und Eav utcbrehS zeiw peuenhirwnclsNscinhea in ned lasegiLkdnadrae ,fau ewbio mde Veehmernn hnca dbeie tegsYruno asd lepneSi fau nei wigheigctes Aergunmt end eVblreib mibe VTT ewegnes inse so.ll

Der rKne sed serbghinie Ka-lenTmssaA-es tsi ewlierd nbemeiznbulsmeeg.a stgibieilAtnnlerue lCsraisa ehitscn cuha adlbshe lla eid erd ngevnaenrge etMano abgaekht zu bh.ane enhge mti nemei dareK nvo 41 lneieprniSne ni dei gtsa dsa amTe edrwe ide rrgueHnesaudrfo evil ne,tngmEaeg iWlle udn aehegn.n

I n dre bSoiiovageersnutrn geelnt eid eDneinrnitnegt in naheSc naTiginr mi elchVgeri uz Aenenti--seslaZK dseitnzmu nosch alm negeii hiSenppc .rudaf lhctEei ennhisgeenÜibtu ufa dme erbanerN ifci-dPradTh-mm eeosbn audz wei sieredv fau edm y-aeBlbeVlcaohdllfle dnu izwe rtoruebignnrVietruese in nud inolzenrHgleg mti glieePrtunnza im ltiMdtl.eef eZiw eiTneinasnnghrteii pro Wceho dsni tztaensge. tgezi cihs isreebt t,tjze adss leal teiber für ied eenu ebAufga isdn und emtrivtio an ied eachS itgb enrTanrii ietSf die tpsOnmii.ti

srhr sctfbtaNeeaffcnah widr es in rde galidseanL nru ncho niegwe eeb.ng Zwheiscn 51 udn 150 Keimetlro areenbtg dei neiwleejig strek:rhtanceF Die its eid am .14 mNbevore uzm CS elWeri ob der ,lFis ide etwtiees im hcan ngoeellHzr. An enmje 201,2 dem zeletnt taSegli,p dwir hf,netstees eiw csih asd egernittD jkeotPr tnlecwikte h.ta ohcD sselbt im legsoiMrsafllfs die r-TeVnTFau ehwci ealdn:n In red seazBrgliik - nud dmait ieen teaEg asl zttlzeu in red ls-KeA.as

Vom Winde verweht

Nur noch zwei der bisherigen Regionalligaspielerinnen des TTV Dettingen werden in der kommenden Saison im Klub aktiv sein. Abteilungsleiterin Clarissa Preuß hatte zwar das Ende ihrer Laufbahn ins Spiel gebracht, stünde dem Landesligateam jedoch „in äußersten Notfällen“ zur Verfügung. Anika Herdtle, zugleich TTV-Jugendleiterin, blieb zwar auch an Bord, wird jedoch aus familiären Gründen nur in der Anfangsphase der Saison auf dem Feld mitwirken.

Zum Drittligisten VfB Ulm zog es derweil Ex-Spielführerin Meike Kehle. Anna-Lena Dosenbach und Katharina Koch schlossen sich mit dem TSV Georgii Allianz ebenfalls einem Drittligisten an. Mittelblockerin Yasemin Pinar wechselte zum Regionalliga-Aufsteiger SV Fellbach. Einige Spielerinnen unterbrachen oder beendeten darüber hinaus aus familiären Gründen ihre Laufbahn - der einstige TTV-Regionalligakader: vom Winde verweht.rei