Lokalsport

Mit Humor ins Neuland

Volleyball Nach dem Aus des Regionalligateams übernimmt die zweite Frauenmannschaft des TTV Dettingen das Startrecht in der Landesliga. Von Reimund Elbe

Mit diesem Team starten die Dettinger Volleyballerinnen in die Landesliga (von links nach rechts): Annika Päckert, Alicia Waggershauser, Anika Herdtle, Lisa Brenner, Caro Friedel, Martina Bandle, Marina Brenner, Sabrina Keller, Lola Pfisterer, Anja Beißer, Bianca Dudas, Trainerin Manuela Stief. Es fehlt: Nina Hartmann. Foto: pr

Tränen getrocknet, Lage sondiert, Zuversicht gewonnen: Rund vier Monate nach dem Rückzug der Dettingen Frauen aus der Volleyball-Regionalliga beginnt in der Schlossberggemeinde am Tag der Deutschen Einheit eine neue Zeitrechnung ...

- neoh ned iebrhs newnegoth otrpS utrne emd chDa eds uDesencht llelvareynblVodabse DV(V). lgiLdiehc veir ipeinenlerSn enahtt im nhrei Vrbelbei reiiniltassg ndu amitd eein ni-eMllliouedRagngag eds Klusb die mdkoneme isoaSn eenwrd elns.sa

aNhc midsee ebantrpu dEne dre naebh eid rniVtowtcealrhne unn nde reefni lFal tp.etsogp Wei vno ntreeVieesis tah ide segbheiir tDeigtrne ads etcSthrrat dei lgesaLdain üdS Dei am aatmsSg dnertseat Ren,ud eid rüf den TVT tmi ziwe reHtanmieip eegng end STV isautlBen dun die STG niEeilsng e,itngnb iwdr refhciil uz eemni .eniemtrpxE

muZa l die isgebeAtrhafgs uzm grtieeelB ernwed - idns ihcs ied ladeHenndn im Karn.el gunSrp nov erd s-KlsAea wzie neigL tis wlfzoseile aebr irw hmnnee dei Afgubae enrut iesnde bnrosdeene na dun eniteb tidma cauh nsneeur unngje nriSeenelinp tpensreiPkev ndu satg eTnnrriia aMaunel ,tieSf dei ads sietnmmeigi aTutmovem ovm das adehSgncrttalsta-eiLr ni fau jeden allF neanrhwhzm,ue umdze mti inmee hsuSsc Hmrou iets.h ommkt anm lsa lotrpeSr onhcs einmla ni ide o,tuaiintS csih ieen sslSiaeelkp suhacsenu uz zcetrhs te.fiS

Mt i Tony dun vEa tcShuebr ezwi rplhsneecehsniuiawNnc in nde iLnedlaadasrkge afu, biweo dem Vheennerm acnh eebid stuYrngoe das elSnipe uaf nheBü eni tchesgiweig nmuegAtr nde Vrbebeil beim TTV egeewsn inse oll.s

eDr enKr eds neergiibsh e-sAamKTnla-ess ist drweiel zleb.msnuemaeenbig eltnebislinugrAtie sslaiarC tihnsec ahcu ebsaldh lal die edr eevrgneangn atenMo aeatghbk uz .ehnab eghne tim emien reaKd onv 14 irenpenilSne in die gtsa sda emTa ewdre eid odungfeseHraurr eivl em,genganEt ilWle udn nn.eaegh

In edr itoebganrseSovurin etelgn ied Drnitennegetin in echnaS ninigTra im rVegelihc uz tenn-eZKe-slaAis nedztsium hnosc mla iegine ihppcnSe uradf. ictlhEe auf dem Nrnaeber PTrmciih-ma-dfd greenthö snebeo dzau iwe erseidv incirnsbgeaökTl fua dem itörhecln elyhoaebllcfld-aeBVl dnu eziw eureogVrretsbnienrtiu in dun gnloeezginrlH tim leuatnPeizrng im tliteMle.df wiZe tirhaeTeesniiinngn rpo oWech dnsi zetat.gnse teizg chsi steebri ,ttzje dsas lael erebti ürf edi euen aebfguA dnsi dun movriiett an ied ecSah bitg iTarernin Sifet dei .Ointtpiism

ar nshafsNecrcatbfhfet wrid es in red Laglidneas run cnho neiwge eng.be ewcnZshi 15 und 105 eeltriKom eaebngrt eid ewiljnegie aekrre:sFchttn ieD tsi edi ma .41 reNeombv zum SC Welier ob dre il,Fs ied esiweett im hcna ne.roegzllH nA emenj 2,102 med letznte ielaSgpt, diwr he,fssetetn wei hisc das gtiDrtnee eoPtrkj eciktwelnt t.ha coDh sbelts mi selsilsrffoalgM die TrFeVnT-au ewich :dennla nI red lregsizBkai - und dtami neei etagE las ztltezu ni der se.-AKasl

Vom Winde verweht

Nur noch zwei der bisherigen Regionalligaspielerinnen des TTV Dettingen werden in der kommenden Saison im Klub aktiv sein. Abteilungsleiterin Clarissa Preuß hatte zwar das Ende ihrer Laufbahn ins Spiel gebracht, stünde dem Landesligateam jedoch „in äußersten Notfällen“ zur Verfügung. Anika Herdtle, zugleich TTV-Jugendleiterin, blieb zwar auch an Bord, wird jedoch aus familiären Gründen nur in der Anfangsphase der Saison auf dem Feld mitwirken.

Zum Drittligisten VfB Ulm zog es derweil Ex-Spielführerin Meike Kehle. Anna-Lena Dosenbach und Katharina Koch schlossen sich mit dem TSV Georgii Allianz ebenfalls einem Drittligisten an. Mittelblockerin Yasemin Pinar wechselte zum Regionalliga-Aufsteiger SV Fellbach. Einige Spielerinnen unterbrachen oder beendeten darüber hinaus aus familiären Gründen ihre Laufbahn - der einstige TTV-Regionalligakader: vom Winde verweht.rei