Lokalsport

Mit Vollgas bis zum Glitzercheck

Fitness Im Herbst haben sich die Kursleiterinnen Ayleen Rehr und Janine Wilhelm zusammengetan. Nun machen sie in ihren Online-Stunden bis zu 70 Frauen fit und sorgen dabei stets für gute Laune. Von Sandra Langguth

Janine Wilhelm (links) und Ayleen Rehr geben in ihren Stunden alles und haben Spaß dabei. Foto: pr

Wahrscheinlich gibt es in Kirchheim kaum eine Frau, die rund um ihre Schwangerschaft nicht mit ihnen in Berührung kam: Ayleen Rehr machte in ihrem Studio „Asports“ in der Turmstraße werdende oder frisch gebackene Mütter fit, ...

aeJinn liWelhm ni nheir na dre erhscifn .utLf Kamu uz agl,bnue dass shic edi nideeb arunFe stelsb ein dne gWe efunlaeg a.wenr bni tim mnmiee diSotu hitnc afu boakFoec oedr die ntngzirioNe rRh.e os hat ahtl rdjee nchfaei nise gniD aeJnin he,Wlmli edi es cnha rhire finlehcbrue eZit ni eixkoM udn 7102 wieerd chan cimerihhK ir.etb Vrie nocheW canh med uUzmg kma irh Sonh Mxa uzr .Wtel beha ihc nde iebS-rhc ned ticscilehkW Ncha iherm a-nipsc,Sh lE-gnhcis dnu diuLWtSm-Bu teeuerh eid bie WV in blPeuo a,n whescelte dnan nsi mgnarWikeneti bei akMc und ni nweO nud aebrieett tzulzte ibe MFW in Glsine.ineg beehrnNe its ies bear ocshn iset 2002 ni red bShorpetcnra tva.ik aheb memri edriwe znzieeLn hmaetcg und in edsotusinsitFs serKu e.beggne oS aheb ihc nemi uiutdmS eid utMert vno ziew un,sJg ide 0182 dne rKcehmrhiei rtndaoSt onv

Aenely herR ggni dre Weg gaedegn etridk cnah dem biA am cmsgnaloussyhmSi ni ide eanBrch. Im Ahsussncl an irhe sdlnugbAui zur ttiapphenotrureS ebtaeerit eis in imeen azeenuRhtmr ni ugSrt,tatt thtea nniee rureLhgaaft an dre eGlecklhu-Sucr dnu rwa ide 411 Snretadot red ietsFns ypnamCo in enahSc gnarrniltsaPoein 2080 akm ies chdur heri rSahshgtccanwfe ni ied aHnraemspexmib inoiloF dnu ebibl tdro iusaq ahbe da ehrtc nsllech selstb neudSnt ,enegegb die uhca onv red aansesKerkkn arketnann udn etlzhba edi dei ied riPxsa 1120 mnaerbüh nud welshzeinchticzi 94 urKse orp Woech atiteebn.

lo Vl fau eenir

D a eedbi dsa clhieeg eKllenti enabh, gba es negiie n,Fruea edi wohslo bie rAtopss asl cauh bie uf-LaLaMmaauf- tkiva rawen. ebhna nngeianwdr imeen nehnpogecasr ndu gemneit D,a gitb es ieen, ide tsi nguae wie u.d uRf die ochd mla ierretnn schi Jeainn llihWem .cndleah Gsagte, gnte.a ieW cihs hllcnse hlu,eserstaelt nettah eid tnnemKhsrenrelinieu den rchngeiti iRe,rhce nnde ide nbeide nelegi vlol ufa niere rheevntes uns ntbgri se neAlye rRhe uaf edn uPn.kt

eiD retes lWneo-roleaC aht im areb so neiesig fua ned foKp tel.etsgl arnew rste aml at.bu Aslo epzdeuorrint eis nnde-OtS.lnnieu ahcn med etsner odownkLc sndi ibe uns eewljsi eid mteCmeureoSps-ty dei Kucwbgkanlusri mnhoecgsbn,zrmeaeu liwe eis afu edisen Unagmf nfhieac ntich agugltees nAeyel hre.R raw edr ,ktuPn na dme iwr encshlssobe ,ebnha ealls gtas iJnnae hm.Wleli eSi ied rimaF JArst,osp tkufena dsa reraPo-fmSwraogtm ibMddoyn und end reFuna si,otm na enall rsuneK he.znneumietl Im okrbtOe üenhftr sei nneie tnMrtsoaabegi .ien tlewol cih sda ,ine aebr snreda ekebnomm rwi es hnict n.ih Im emtMon tiearben riw aj leyAen rRe.h ieS smsu ncah wie rvo die evlol eteiM ide in red eal,hbzne annJei hleWlmi hta ide vno uamaM-a-ffuaLL zu ereban.pp

Ds sa csih edi edeibn nnu mti lalre fKtra ni erih eri-OlnuseKn mkmto gihitrc tug .na Sgae udn erschbei 47 eFruan amennh ni dre pitezS na ineer denzniluES-te il,te edi eenbn dun keukraselMt ovr ellam cuah guet uenaL htr.cbese Msmaa nhmace ejedn gaT os ennei oltnel ob.J iSe sndi lst.tvaemreysen iWr erfeni eid dseej laM mmoken ide deibne sin niereteb ise deej ieiEhnt r,vo encehibrs selal auf ine icpr,thFla truenn sda aGnez durhc nud wann enei oukrtrerK am sleiwej andeenr sgaagent ,sti denn hdrcu ied ldeheenf nuBengegg esisde cwithegi Eelentm g.we ereitban esrh unidlliived und nönnek os znteudims nie sisbnehc dass ,ads was rwi gena,s ahuc a.mnmotk Am nbtselie irw ja hrcud edn smBdrilchi eJnian he.Wlmil

Mt i nehri sKnreu lenhfe ies vro eallm cuha nindnegeej ua,nrFe eid ngwee des ndwkoLsoc ereidtz hnoe ehaent.ds deknen chtin an nehir eBnen.deckbo aDs aknn hcsi hcua nhoc cnah arhJen eGnau das lolwne sei irehnverd.n nebeit ekeni estsis,rFkune erdsonn nbteot elAnye heR.r boeWi im Hetrnurdngi hauc eihletc mn.echaitm usAshcnsl an die nutedSn cnhame wir imerm nde ciGhreltke.zc iWr lnwole elal aFernu seehn dnu ihenn aws sisivetoP mit fua end gWe Jnaeni emh.lliW So nekmmo eis ned neneelnnimreThi otrzt erd tzasDni isnsgetwne ein ebcnssih nea.h

Aufnahmebogen und Vorgespräch gehören dazu

Als AJSports haben sich Ayleen Rehr und Janine Wilhelm zusammengetan und sich mittlerweile ein professionelles Equipment für die Videoproduktion zugelegt. Im Moment bieten sie vier bis fünf Einheiten pro Woche im Livestream an. Dank der Funktion ­„Video on Demand“ können die Stunden aber auch noch später individuell abgerufen werden. Abgerechnet wird über einen Monatsbeitrag.

Wer neu einsteigen möchte, bekommt zunächst einen Anamnesebogen. „Ohne Check darf niemand bei uns mitmachen. Wir telefonieren auch mit den Frauen und beraten sie, je nachdem, welches Handi­cap sie haben“, erklärt Janine Wilhelm. So wissen beide auch ganz genau, bei welchen Übungen es noch zusätzlichen Erklärungsbedarf für die Teilnehmerinnen gibt.

Eine Stunde läuft üblicherweise so ab, dass zunächst der Kreislauf in Schwung gebracht wird, bevor es an die gezielte Kräftigung geht. Dabei passt die ausgewählte Musik exakt zu den Übungen. Verschiedene Mottos wie Dschungel, Kino oder Mallorca geben die Richtung vor und bestimmen auch die Gegenstände, die beim Training genutzt werden, wie Flaschen, Skistöcke, Klorollen oder Bälle.

Jede Übung wird auf zwei unterschiedliche Arten gezeigt. Einmal für Frauen ohne Einschränkungen und dann für die sogenannten „Sternchen“, also Schwangere oder Frauen kurz nach der Geburt. So kann sich jede Teilnehmerin zu Hause selbst raussuchen, welcher Schwierigkeitsgrad ihr liegt und guttut. Wer sich informieren möchte, findet alles Weitere unter aj-sports.de im Internet. sl