Lokalsport

Mittel aus dem Solidarpakt wirken

Sportvereinszentren wie das des VfL Kirchheim werden beim Bau vom WLSB finanziell unterstützt.Foto: Markus Brändli
Sportvereinszentren wie das des VfL Kirchheim werden beim Bau vom WLSB finanziell unterstützt.Foto: Markus Brändli

Esslingen. Der Württembergische Landessportbund (WLSB) unterstützt seine Mitgliedsvereine im laufenden Jahr mit rund 8,6 Millionen Euro beim Bau und der Sanierung von Sportanlagen. Knapp 330 000 Euro davon stehen für 36 Bauprojekte in 27 Vereinen im Sportkreis Esslingen zur Verfügung. Das meiste Geld fließt 2019 in den Umbau und die Erweiterung des Vereinsheims des VfB Reichenbach, der mehr als eine Million Euro kostet. Der WLSB bezuschusst den Bau mit 76 850 Euro. Über Fördergelder durfte sich auch der TV Neidlingen freuen: Die knapp 150 000 Euro teure Sanierung von Umkleide und Sanitäranlagen wurde zuletzt mit 42 810 Euro bezuschusst.

WLSB-Hauptgeschäftsführer Heinz Mörbe führt die Investitionstätigkeit auf den erfolgreich ausgehandelten dritten Solidarpakt mit dem Land zurück: „Die zusätzlichen Mittel wirken. Das ist positiv“, freut sich Mörbe. Allerdings mache den Vereinen der ungebremste Boom im Baugewerbe durch steigende Preise zu schaffen. „Das frisst das Mehr an Zuschüssen wieder auf“, sagt er. Der WLSB ist Dachverband von 5 682 Vereinen mit mehr als zwei Millionen Mitgliedern.tb


Anzeige