Lokalsport

Nabern bleibt in Lauerstellung

Tischtennis Die SVN-Frauen wahren nach einem 8:4-Sieg gegen Donzdorf ihre Chance auf die Relegation in der Landesliga.

Kirchheim. Die Tischtennisfrauen des SV Nabern haben zum Rückrundenauftakt der Landesliga gegen die TG Donzdorf mit 8:4 gewonnen. Ana Ladan verlor dabei erst ihr drittes Saisonspiel. Sie unterlag wie auch Svenja Maurer und Lisa Eckhardt ihrer ehemalige Vereinskollegin Gesa Schmid. Den vierten Punkt gab Maurer gegen Laura Schweizer ab, der Sieg geriet dank der Überlegenheit am hinteren Paarkreuz aber nicht in Gefahr. An der Tabellenspitze steht weiter der TSV G.A. Stuttgart, der den DJK Sportbund Stuttgart III mit 8:5 schlug. Nabern bleibt Dritter, hat aber nur noch einen Punkt Rückstand auf Platz zwei.

Bezirksliga

Der SV Nabern II unterlag dem TV Hochdorf mit 5:8. Kein Doppel und nur ein Punkt von Spitzenspielerin Lisa Preyß waren zu wenig. Stark spielte Ursula Koch, die am vorderen Paarkreuz doppelt punkten konnte. Da der TV Bissingen gegen den stark ersatzgeschwächten TSV Sielmingen mit 8:2 gewann, beträgt der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz für Nabern bereits vier Punkte. Bissingen konnte seine Position dagegen verteidigen und hat gute Chancen auf den Klassenerhalt.

Bezirksklasse

Für die zweite Mannschaft des TV Bissingen könnte es dagegen noch einmal knapp werden, gegen den TTC Frickenhausen IV gab es eine 5:8-Niederlage. Die Partie war von Anfang an heiß umkämpft und startete mit neun Fünfsatzspielen am Stück. Auch wenn Bissingen dabei von 1:5 noch einmal auf 4:5 herankam, reichte es nicht für einen Punkt. Der Vorsprung des TVB auf Frickenhausen beträgt damit nur noch drei Zähler.mb

Anzeige