Lokalsport

Nabern hofft auf enge Räume

Fußball Am ­Donnerstag erwartet der SVN im Nachholspiel der Kreis­liga A den Tabellenzweiten TSV Oberboihingen.

Der SV Nabern ist am Donnerstag gegen Aufstiegskandidat Oberboihingen gefordert. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Am morgigen Donnerstag kommt es ab 19 Uhr zum ersten Nachholspiel in der Fußball-Kreisliga A zwischen dem SV Nabern und dem TSV Oberboihingen.

Der SVN ist am Sonntag mit einer 2:3-Pleite in Linsenhofen in die Restrückrunde gestartet. „Es lag an uns und nicht am Gegner, dass wir nicht gewonnen haben“, sagt Naberns Trainer Marco Kunze, der dem morgigen Duell mit dem Aufstiegsmitfavoriten kämpferisch entgegensieht: „Wir haben nichts zu verlieren.“ Möglicher Vorteil SVN: Da das Hauptspielfeld in Nabern kein Flutlicht hat, wird auf dem kleinen Rasenplatz gespielt. „Da müssen wir versuchen, die Räume so eng wie möglich zu machen, dann sind wir nicht chancenlos“, so Kunze. Welche Spieler zur Verfügung stehen, entscheidet sich kurzfristig, da einige Spieler Spätschicht haben. ...

erD Gngeer usa ineghoeOinbbr mka am ntgoSna uz eienm esawt Sgie egegn dei FS gtetnD.ein isch nYckian kiFcr ihtcn trvlzete iwr dsa ipelS aeiinrhswchlch agr nithc nwegonne“, ineemt giboieeOnhsbnr rinTaer enohcJ U,hl rde imt edm etntArfeu sneeis izmiedtrnee mseaT urn nbtigde zenreudfi :wra Efl peliSre etndnsa gewen rnoCao ndu raUblu tnhic zu ürF ide mgoiger ngBgnueeg komnem dei rvei relrbUau riwede ükruzc nud eib edn hftofer isch der -nSeia,rOrVTT dass nszedutmi eiwz iepSrle weerdi mtrieinkw

iD e heeogirbrnbOi entönkn itm eiemn sieRm ied mnhnreee,üb was dne rOgebbheionri erab gnwie rnirise:setet lTeable ist irm zu emsdie untkpetiZ ni edr sSanoi övigll so hU,l dre ienne neiasptkrlse rgeneG ew:rarett bhae keRptes dun rwi nabeh sun in rbnNae meimr sncoh enD lteznte gSie uaf med eenObr seWna gab se nde Tltwbneezlneiea am 17. reeetSpbm 0217 mti emein 0:.3 ldk