Lokalsport

Nabern schlittert in die Krise

Tischtennis Der Landesligist verliert auch gegen den TSV Stuttgart-Mühlhausen mit 7:9. Nach der fünften Saisonniederlage rückt der SVN als Tabellensechster gefährlich nahe an die Abstiegszone. Von Max Blon

Jakob Baum und der SV Nabern brauchen in der Landesliga dringend wieder ein Erfolgserlebnis.Foto: Markus Brändli
Jakob Baum und der SV Nabern brauchen in der Landesliga dringend wieder ein Erfolgserlebnis.Foto: Markus Brändli

Tischtennis-Landesligist SV Nabern hat auch sein drittes Spiel über die volle Distanz verloren. Gegen den TSV Stuttgart-Mühlhausen holte der SVN am Wochenende zwar einen Rückstand auf, verlor am Ende aber mit 7:9. Ohne Luca Hiller und den verletzten Uwe Mermi war die Ausgangslage nicht die beste. Trotzdem holten Mike Juretzka und Andreas Stiffel in der Mitte vier Punkte und hielten ihre Mannschaft damit lange im Spiel. Andrej Plantikow und Ersatzspieler Marcel Autenrieth gewannen je ein Einzel. Plantikow und Jakob Baum konnten außerdem ihr Eingangsdoppel gewinnen, unterlagen den Stuttgarter Spitzenspielern zum Abschluss dann aber mit 1:3. Gegen den abstiegsbedrohten VfL Kirchheim III muss Nabern im Dezember punkten, um nicht selbst noch in den Abstiegskampf zu geraten.

Landesklasse

Den sechsten Sieg im sechsten Spiel fuhren die TTF Neuhausen in der Landesklasse ein. Mit 9:3 gewannen die Tischtennisfreunde auswärts beim TSV Wendlingen. Dass in der Liga keine Langeweile aufkommt, dafür sorgt der TV Hochdorf zurzeit gleich in zweierlei Hinsicht. Beim 9:7-Heimerfolg gegen den TTC Frickenhausen machte es der TVH bis zum Schluss spannend. Dank des Sieges bleiben die Hochdorfer mit 10:0 Punkten direkter Verfolger des Spitzenreiters aus Neuhausen.

Erst im Schlussdoppel konnten Marcel Hees und Alexander Waldinger im Entscheidungssatz den Sieg gegen Christoph Heermann und Michael Zeller sicherstellen. „Dabei sah beim 5:1-Zwischenstand zunächst alles nach einem frühen Ende aus, aber dann zeigte sich, dass beim Tischtennis vieles möglich ist“, meinte TVH-Sprecher Wolfgang Pirmann. Frickenhausen holte den Rückstand auf und kämpfte sich ins Schlussdoppel. „Dieser Sieg war vor allem auch ein Sieg für die Moral“, stellte Pirmann fest. In zwei Wochen kommt es nun zum Gipfeltreffen zwischen Hochdorf und Neuhausen.

Immer weiter nach oben spielt sich auch der SV Nabern II, der das Derby gegen den VfL Kirchheim IV mit 9:4 gewann. Der VfL konnte zwar zwei Doppel für sich entscheiden, in den Einzeln hatte der SVN aber die Nase vorne. Tim Kiesinger und Tobias Michalik punkteten jeweils doppelt.­ Mag­nus Oppelland und Alexan­der Braun holten die restlichen Zähler für Kirchheim.

Bezirksliga

Der TV Unterboihingen hat in der Bezirksliga weiter einen schweren Stand. Auch nach dem fünften Spiel steht der TV noch punktlos auf dem letzten Platz. Gegen den TSV Sielmingen gab es eine deutliche 2:9-Heimniederlage für das Tabellenschlusslicht.

Nur sehr knapp unterlag der TV Bissingen den TTF Neuhausen/Filder II, und das, obwohl Spitzenspieler Gerhard Pollak fehlte. Lenny Carle und Vincent Krull gewannen gegen Ulrich Drochner, Goran Jovanovic gegen Claudius Weidenbach. Am hinteren Paarkreuz musste Neuhausens Manuel Alber nach dem dritten Satz des ersten Einzels gegen Jan Hepperle aufgeben. Jochen Hummel kam so zu einem kampflosen Sieg, gewann aber auch gegen Daniel Migl. Im Schlussdoppel unterlagen Carle und Krull gegen Necker und Weidenbach mit 1:3.

Bezirksklasse

In der Gruppe eins der Bezirksklasse bleibt der TSV Musberg II weiter auf Aufstiegskurs. Der TSV Wendlingen II hatte dem Favoriten nichts entgegenzusetzen und verlor mit 1:9. Genauso deutlich setzte sich der TV Reichenbach bei den TTF Neckartenzlingen III durch. Der TVR kam ebenfalls zu einem 9:1-Auswärtserfolg und bleibt somit weiterhin Teil des Spitzentrios.

In der Gruppe zwei war der TV Hochdorf II mit 9:4 gegen den TTC Aichtal III erfolgreich. „Endlich konnte die Mannschaft mal ihr spielerisches Potenzial ausschöpfen“, freute sich Sprecher Wolfgang Pirmann. Die besten Spieler waren Maximilian Lang, Ilkay Deniz und Matthias Wierer mit je zwei Einzelsiegen. „Dieser Sieg war hoffentlich der Knackpunkt für den weiteren Verlauf der Saison“, hofft Pirmann auf weitere überzeugende Auftritte der Mannschaft.

Bezirksmeisterschaften am Wochenende

Am Samstag, 9. November, und Sonntag, 10. November, finden in der „Tibhar-Arena“ in Oberboihingen die Tischtennis-Bezirksmeisterschaften statt. In insgesamt 15 Konkurrenzen werden die besten Tischtennisspieler des Bezirks Esslingen gesucht. Beginn ist am Samstag um 9.30 Uhr, am Sonntag um 10 Uhr. Weitere Informationen gibt es auf der Bezirkshomepage: www.tt-bezirk-esslingen.de mb

Anzeige