Lokalsport

Nabern und der VfL teilen sich den Gipfel

Tischtennis Die Landesligisten aus der Teckregion stehen nach jeweiligen Siegen punktgleich an der Tabellenspitze.

Kirchheim. In der Tischtennis-Landesliga haben der SV Nabern und der VfL Kirchheim II bisher noch keinen Punkt abgegeben und stehen damit punktgleich an der Tabellenspitze. Nabern gewann gegen den VfR Birkmannsweiler II mit 9:5, obwohl Andrej Plantikow und Tobias Michalik fehlten. Luca Hiller rückte ins vordere Paarkreuz auf und gewann dort ein Einzel, Jakob Baum musste sich klar geschlagen geben. In der Mitte punktete Mike Juretzka doppelt, Yannic Hiller holte einen weiteren Zähler. Uwe Mermi und Andreas Stiffel, die Spitzenspieler der zweiten Mannschaft, blieben erneut ungeschlagen.

Anzeige

Ebenfalls mit 9:5 gewann der VfL beim TSV Stuttgart-Mühlhausen. Nach einem Blitzstart gingen die Kirchheimer mit 6:2 in Führung und gaben diese auch nicht mehr ab. Matchwinner Sven Körner gewann beide Einzel und das Doppel mit Patrick Müller.

Hochdorfer hadern

In der Landesklasse hat der TV Hochdorf nach der Auftaktniederlage gegen Neuhausen auch gegen Landesliga-Absteiger TG Donzdorf III mit 5:9 verloren. „Wir hatten nie wirklich eine Chance“, klagt Hochdorfs Teamsprecher Wolfgang Pirmann. „Nun gilt es, in den nächsten Spielen Ruhe zu bewahren.“Max Blon