Lokalsport

Naberner Seniorinnen feiern Sieg

Tennis Nach dem zweiten Saisonerfolg stehen die Damen 50 des SVN auf dem zweiten Tabellenplatz der Verbandsstaffel.

Kirchheim. Die Tennis-Damen 50 des SV Nabern haben auch im zweiten Saisonspiel der Verbandsstaffel überzeugt. Gegen den TSV Altdorf gelang den SVN-Seniorinnen ein 4:2-Erfolg, durch den das Team auf Rang zwei liegt. Mit gewohnt sicheren und druckvollen Schlägen ließ Ilse Schubert ihrer Gegnerin keine Chance. Eva Kanal fand erst im zweiten Satz zu ihrem Spiel, konnte aber die Niederlage gegen ihre nahezu fehlerlos agierende Kontrahentin nicht mehr abwenden. Im dritten Einzel erspielte sich Birgit Hummel einen ungefährdeten Zweisatz-Erfolg. Auch Sibylle Justus erkämpfte sich einen Sieg und brachte die Naberner Damen mit 3:1 in Führung. Das Einserdoppel Ilse Schubert/Gisela Edelmann holte den entscheidenden Punkt zum Tagessieg für Nabern. Die an Position zwei spielenden Birgit Hummel und Sibylle Justus waren in ihrem Match allerdings chancenlos.

Die Naberner Herren 70 mussten am zweiten Spieltag in der Bezirksstaffel 1 hingegen eine 2:4-Niederlage gegen den TSV Ötlingen einstecken. Im Spitzeneinzel sah Manfred Gruel schon wie der sichere Sieger aus, ehe er das Nachsehen hatte. Manfred Schmid und Heinz Rudat ließen dagegen ihren Kontrahenten keine Chance und fuhren deutliche Zweisatz-Erfolge ein. Nach der Niederlage von Hans Justus galt es, den 2:2-Zwischenstand in den Doppelspielen noch in einen Sieg umzumünzen. Allerdings zogen sowohl Manfred Gruel/Eberhard Breckel als auch Manfred Schmid/Hans Justus jeweils den Kürzeren.

Die Herren 40 mussten sich auch in der zweiten Begegnung der Bezirksstaffel 1 geschlagen geben. Beim TV Geislingen II unterlag der personalgeschwächte SVN mit 2:4. Im ersten Einzel kam Manfred Schmid aus dem Herren-70-Team zum Einsatz, der in zwei Sätzen verlor. Auch Andreas Schnaible und Friedrich Lebküchner mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Einzig Jürgen König hielt sich schadlos. Die Doppel verliefen wesentlich ausgeglichener. Manfred Schmid und Andreas Schnaible verpassten den Match-Tiebreak nur knapp. Besser machten es Friedrich Lebküchner und Jürgen König, die den zweiten Punkt für Nabern holten.sak

Anzeige