Lokalsport

Naberns Frauen bleiben weiter sieglos

Tischtennis Im zweiten Saisonspiel der Landesliga verliert der SVN 5:8 in Stuttgart.

Kirchheim. Die Tischtennisfrauen des SV Nabern warten weiter auf den ersten Sieg in der Landesliga. Ohne Svenja Maurer und Vanessa Ebenhöch unterlag der SVN dem TSV Stuttgart-Münster mit 5:8. Eine vermeidbare Niederlage, aber auch Spitzenspielerin Ana Ladan hatte nicht ihren besten Tag. Sie verlor am vorderen Paarkreuz beide Einzel, während Lisa Eckhardt ihre gewinnen konnte. Dazu kam dann noch eine Fünfsatzniederlage von Vivianne Schnell, sodass beide Punkte in Stuttgart blieben. Der SVN ist damit Tabellenfünfter.

Landesklasse

Während die Teckvereine spielfrei waren, gewann der TSV Wendlingen bei der TSG Eislingen mit 8:2 und hält damit den Kontakt zur Tabellenspitze.

Bezirksliga

Auch hier hatten die Vereine aus dem Kirchheimer Raum spielfrei. Neuer Spitzenreiter ist der TSV RSK Esslingen, der gegen Neuhausen klar gewann und gegen Unterboihingen ein Unentschieden holte.

Bezirksklasse

Erfolgreich war der TV Bissingen II, der gegen den TSV Jesingen II mit 8:4 gewinnen konnte. Gute Doppel und ein starkes vorderes Paarkreuz mit Renate Unterseher und Petra Leiter sicherten dem TVB den Sieg. Bei den Jesingerinnen war Nachwuchsspielerin Madleen Frommer am erfolgreichsten. Bei den TTF Neckartenzlingen II erkämpften sich die Bissingerinnen tags drauf ein 7:7-Unentschieden. Petra Leiter gewann ihre drei Einzel, ihre Mannschaftskolleginnen je eines. Bei 24:24 Sätzen war es eine gerechte Punkteteilung.

Erwartet chancenlos war der SV Nabern II gegen den TTC Frickenhausen III. Nur einzelne Satzgewinne ließ der TTC gegen die Gäs­te zu. Max Blon

Anzeige