Lokalsport

Naberns Frauen sorgen für Vorentscheidung im Aufstiegsrennen

SVN bezwingt Bezirksligazweiten Süßen und verhilft Neuhausen damit zum Titel – Weilheims „Zweite“ in Abstiegsnöten

Kirchheim. Die Tischtennisfrauen des SV Nabern können doch noch gewinnen. Mit dem 8:2-Heimsieg über den Tabellenzweiten TTG Süßen IV entschied der SVN quasi die Meisterschaft in der Bezirksliga. Unbeeindruckt von der bisher holprigen Rückrunde, zeigte der SVN seine Qualität und fegte die nicht in Bestbesetzung angetretene Mannschaft aus Süßen aus der Halle. Nur Mannschaftsführerin Svenja Maurer musste zweimal ihrer Gegnerin gratulieren. Nabern bleibt mit diesem Sieg im Mittelfeld der Tabelle auf dem vierten Platz, Süßen hat als Zweiter nun jedoch schon sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter TTF Neuhausen, denen damit die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen sein wird.

Anzeige

In der Kreisliga war der Tabellenletzte TSV Weilheim II wie erwartet chancenlos gegen Aufstiegsaspirant TV Reichenbach III. Die beiden Ehrenpunkte für Weilheim holten Irmgard Knayer mit einem Fünf-Satz-Sieg über Sabine Hackenberg sowie Vivianne Schnell, die ihrer Gegnerin beim 3:0-Erfolg nicht den Hauch einer Chance ließ. Weilheim bleibt mit dieser Niederlage weiter auf dem letzten Tabellenplatz. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt nun bereits vier Punkte.

In der Kreisklasse A musste sich der TSV Holzmaden II ebenfalls deutlich geschlagen geben. Gegen den TSV Musberg II gab‘s ein 1:8. Dabei unterlag Holzmaden in insgesamt fünf Fünf-Satz-Partien. Nur Spitzenspielerin Sandra Jakob war gegen Helena Krämer erfolgreich und sorgte für Ergebniskosmetik.mo