Lokalsport

Nach dem Damendoppel läuft‘s

Badminton-Landesliga: VfL Kirchheim feiert Auftaktsieg gegen Vaihingen

Mit einem auch in dieser Höhe nicht erwarteten 7:1-Erfolg gegen den SV Vaihingen sind die Badmintonspieler des VfL Kirchheim in die neue Landesligasaison gestartet. Der Neuling ließ sich auch durch den Ausfall von Julian Martin nicht aufhalten und belegt nach starker Leistung den zweiten Platz in der Tabelle.

Kirchheim. Die Freude im Kirchheimer Lager nach dem geglückten Saisonstart war umso größer, da in den vergangenen Jahren die Spiele gegen Vaihingen meist unentschieden endeten. Los ging es mit den Doppeln. Andreas Leinenbach/Murat Karasoy benötigten wie immer eine gewisse Anlaufzeit, um ins Spiel zu kommen, ehe sie in den entscheidenden Momenten die Oberhand behielten. Mit 22:20, 21:19 ging das erste Herrendoppel an Kirchheim. Im zweiten Herrendoppel feierte André Fischer an der Seite von Thomas Stark sein Comeback nach zwei Jahren, allerdings noch ohne Erfolg. Die VfL-Spieler verloren trotz gutem Spiel und ständiger Führung am Ende mit 20:22, 18:21. Richtig spannend wurde es dann im Damendoppel. Heike Mutschler/Susanne Gölz verloren den ersten Satz mit 16:21 und gewannen den zweiten Satz mit 21:17. Im dritten Satz lagen die beiden bei Matchball gegen sich bereits aussichtslos mit 15:20 hinten und starteten dennoch eine imponierende Aufholjagd zum 20:20. Am Ende siegten die beiden mit 25:23 im dritten Satz und holten das 2:1 für Kirchheim – eine Initialzündung für die restlichen Spiele des VfL.

Andreas Leinenbach und Murat Karasoy überzeugten in den Einzeln mit klaren Zweisatzsiegen und bauten die Führung für den VfL aus.

Patrick Weber, Ersatzmann aus der zweiten Mannschaft für den ausgefallenen Julian Martin, kämpfte im dritten Herreneinzel seinen Gegner im ersten Satz nach spannendem Verlauf mit 21:18 nieder. Im zweiten Durchgang hatte er seinen Gegner zermürbt und siegte deutlich mit 21:10. Das war der Siegpunkt für den VfL. Die Vaihinger gaben im Anschluss das Dameneinzel kampflos ab und das Kirchheimer Mixed Susanne Gölz/Thomas Stark machte mit dem 21:12, 21:11 Erfolg den 7:1-Endstand perfekt.

Was dieser Sieg wert ist wird sich in zwei Wochen zeigen, wenn der VfL Kirchheim im ersten Auswärtsspiel zum MTV Aalen antreten muss. Die Aalener hatten gegen den vermeintlichen Aufstiegsfavoriten TSG Salach beim 7:1-Erfolg leichtes Spiel und eroberten die Tabellenspitze. Das zweite Auswärtsspiel wird dann das ewig junge Duell zwischen den am ersten Spieltag arg gebeutelten Salachern und dem VfL Kirchheim sein.jf

Anzeige