Lokalsport

Nachwuchs bewährt sich im Rampenlicht

Turnen Bei den „Baden Open“ feiert VfL-Talent Nele Gneiting den Sieg in der Altersklasse 7.

Nele Gneiting hatte in Waghäusel allen Grund zum Strahlen. Die Achtjährige holte den Sieg in ihrer Altersklasse. Foto: Thorsten
Nele Gneiting hatte in Waghäusel allen Grund zum Strahlen. Die Achtjährige holte den Sieg in ihrer Altersklasse. Foto: Thorsten Hauptvogel

Waghäusel. Die Turntalente des VfL Kirchheim haben sich beim bundesoffenen Wettkampf um die „Baden Open“ in Waghäusel im nationalen Rampenlicht bewährt. Bei ihrem ersten nationalen Auftritt konnte Nele Gneiting auf Anhieb die Altersklasse 8 gewinnen. In der Altersklasse 7 platzierten sich alle drei Kirchheimer Teilnehmerinnen im Vorderfeld, und Nele Rüping (AK14) bescherte dem VfL einen weiteren Podestplatz.

Bei der Premiere der „Baden Open“ waren zehn Turnerinnen der VfL-Turnabteilung im Meisterklassenprogramm am Start. In der Altersklasse 15 wurde Maike Brey Vierte. Auf den zweiten Platz von Nele Rüping (AK14) folgten Maike Halbisch (Platz vier) und Noemi Rapp (Platz zwölf) bei den 13-Jährigen. VfL-Bundesligaturnerin Nora Bauerfeld wurde Neunte in der Altersklasse 12.

Für die Starterinnen der Altersklassen sieben bis elf galt es, sich den hohen Anforderungen im Pflichtprogramm der Meisterklasse zu stellen. Vor den strengen Augen der Kampfrichter überzeugte Nele Gneiting. Das achtjährige Nachwuchstalent spielte seine Stärken am Schwebebalken und Stufenbarren souverän aus und ließ das gesamte Starterfeld hinter sich. In der AK9 belegte Laura Brändle Platz 13.

Kleiner Fehler wird bestraft

Wie sehr sich eine kleine Unachtsamkeit auswirkt, musste Katharina Herrmann bei ihrem ersten nationalen Auftritt lernen. Nachdem ihr die Handstandvariation am Boden prompt hohe Punktabzüge beschert hatte, war eine vordere Platzierung kaum noch machbar. Dennoch behielt sie die Nerven und belegte unter den 22 Teilnehmerinnen den elften Platz und war damit noch immer zweitbeste Vertreterin des Schwäbischen Turnerbundes.

In der Altersklasse 7 verpasste Henrietta Schäfer als Fünfte das Podest nur um 0,35 Punkte. Weitere 0,30 Punkte fehlten Leonie Rosenmayer auf Platz sechs auf ihre Teamkollegin. Im 24 Teilnehmerinnen starken Feld behauptete sich Luisa Holzschuh als Neunte und rundete das gute Ergebnis in Waghäusel ab.mp

Anzeige