Lokalsport

Nachwuchs dreht nach der Pause auf

Basketball Die U16 des VfL gewinnt ihr Oberligaduell gegen Möhringen nach einer wahren Energieleistung mit 68:66.

Kirchheim. Kaum zu glauben: Nach einem 24:43-Rückstand zur Pause hat die U16 der VfL-Basketballer das Oberligaspiel gegen den SV Möhringen gedreht und noch mit 68:66 gewonnen. Mit nur acht Spielern angetreten, schien das Spiel zunächst eine Kopie der letzten Spiele gegen die starken Teams der U16-Oberliga für die Truppe von Coach Frank Acheampong. Einigermaßen gut mitgehalten im ersten Viertel (15:22), dann abgehängt - Pausenstand 24:43.

Anzeige

Doch die Kooperationsmannschaft zeigte eine wahre Energieleistung. Angeführt von Topscorer Patrick Nourouzian holte der VfL Punkt für Punkt auf und war bereits Ende des dritten Viertels beim 49:53 in Schlagdistanz. Drei Minuten vor Schluss machten dann Alexander Stief, Noel Bauch mit dem einzigen Kirchheimer Dreier des Spiels und Danilo Vukajlovic die sieben Punkte zur allerersten Führung - 65:60.

Nach dem 67:61 (38.) wurde es dann kritisch: Nacheinander marschierten Emin Kösker, Nourouzian, Pllana und Stief mit fünf Fouls auf die Bank - und die restlichen vier Spieler mussten die letzte Minute durchhalten. Siddhart Manjunath bekam dann die Aufgabe, 26 Sekunden vor dem Ende beim Stand von 67:66 die Uhr herunterzudribbeln. Die Möhringer versuchten, ihn zu foulen und die Uhr zu stoppen, doch der 14-Jährige konnte erst fünf Sekunden vor Schluss beim Korbwurf gestoppt werden. Sein zweiter Freiwurf saß. Möhringen warf noch einen Dreier mit der Schlusssirene, doch der ging daneben - Kirchheim feierte frenetisch den dritten Saisonsieg nach zuvor vier Niederlagen in Serie.ut

VfL Kirchheim: Bauch (8/1), König (4), Kösker (4), Manjunath (7), Nourouzian (26), Pllana (3), Stief (4), Vukajlovic (12)