Lokalsport

Nachwuchs erfolgreich auf der Matte

Judo VfL-Kämpfer ergattern bei den südwürttembergischen U12-Meisterschaften vier Podiumsplätze

Biberach. Ein Titel, drei Bronzemedaillen sowie ein fünfter, siebter und neunter Platz - so die Bilanz der VfL-Judoabteilung bei den südwürttembergischen U12-Einzelmeisterschaften in Biberach.

Als Favoritin und amtierende Bezirksmeisterin bis 33 Kilo ging Franziska Gimber an den Start. Im Kampf um den Einzug ins Finale verletzte sie sich in Führung liegend jedoch so stark, dass sie aufgegeben musste. Mit Platz drei hat sie sich aber die Chance auf die württembergischen Meisterschaften am 11. März in Heilbronn gesichert.

Barbara Starzmann (bis 28 Kilo), ebenfalls Bezirksmeisterin, gewann alle Kämpfe souverän und wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Ihre Chancen, bei den „Württembergischen“ das Tripple zu schaffen, sind groß - wenn die jungen Nerven mitspielen.

Bei den Jungs kämpfte sich Tim Ruppert (bis 26 Kilo) auf Platz fünf. Maxim Smirnov (Bezirksmeister) verpasste überraschend das Finale, fand im Kampf um Platz drei jedoch zu seiner Stärke und sicherte sich nach kurzer Kampfzeit die Bronzemedaille. Marvin Schmid (bis 31 Kilo) musste nach einer Verletzung zwar aufgeben, erreichte mit Platz fünf allerdings die Qualifikation zur württembergischen Meisterschaft. Philipp Boras (bis 31 Kilo) scheiterte erst im Kampf um Platz fünf und wurde Siebter. Lewin Siegler ereilte das Verletzungspech, musste vorzeitig aufgeben und wurde Neunter.kd

Anzeige