Lokalsport

Nachwuchs glänzt in Neuhausen

Meriten für Mehrkämpfer von VfL und LG Teck

Bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Neuhausen haben die LG Teck und der VfL Kirchheim mit Medaillengewinnen geglänzt.

Neuhausen. Es gab auch Tränen der Enttäuschung, wie bei Topfavorit Finn Schindelarz (LG Filder/Bonlanden) bei der M12, der nach seiner Topzeit über 75 Meter (10,41 Sekunden) im Weitsprung dreimal ohne gültigen Versuch blieb. Damit war der Weg frei für Julian Graubner (LG Leinfelden-Echterdingen), der sich mit 1 518 Punkten den Titel sicherte. Marian Schunter (VfL Kirchheim) wurde Vierter (1 296).

Ein ähnliches Missgeschick passierte bei der weiblichen U14 der hoch gehandelten Yara Maggi (LG Filder), die ausgerechnet in ihrer Spezialdisziplin Hochsprung ihre Anfangshöhe mit 1,32 Meter zu hoch setzte und dreimal scheiterte.

Eine hingegen sprang im selben Wettkampf in strömendem Regen Bestleistung: Maike Renke von der LG Teck steigerte sich gleich um sechs Zentimeter auf 1,40 Meter. Die Weilheimerin, die noch der Altersklasse W12 angehört, lief in ihrem ersten Vierkampf über 50 Meter mit 11,30 Sekunden die drittschnellste Zeit. Auch im Weitsprung punktete Renke mit 3,84 Meter. Dass es am Ende unter den 26 Starterinnen „nur“ zu Platz fünf reichte, war dem Ballwurf (25 Meter) geschuldet. Mit 1 604 Punkten erzielte Renke jedoch ein respektables Ergebnis. Die W12 gewann Kira Stanietz (LG Filder/1 707). Johanna Hens (VfL Kirchheim) wurde Zehnte mit 1 501 Punkten.

Bei der W13 schafften es Lisa Eckhardt und Elena Traxler von der LG Teck als Achte (1 529 Punkte) beziehungsweise Neunte (1 528) unter die Top Ten. Zusammen mit Maike Renke belegte das LG-Teck-Trio in der Mannschaftswertung Platz vier.

Bei der W11 legte Maja Münsinger (LG Teck) mit 7,95 Sekunden über 50  Meter den Grundstein zu ihrem dritten Platz im Dreikampf (1 100), den Emily Lichtmaneker (SV Bonlanden/1 190) gewann. Mia Sigel (LG Teck) wurde unter den 25 Starterinnen Fünfte (1 079). Die Elfjährige aus Nabern holte ihre meisten Punkte als Beste im Ballwurf (31 Meter). Emily Gubo (TSV Ötlingen) wurde Sechste mit 1 044 Punkten.

Die U12-Mannschaft der LG Teck mit Maja Münsinger, Mia Sigel und Franka Schneider belegte den dritten Platz (3 102). Zum Titel, den Leinfelden-Echterdingen holte, fehlten 25 Punkte. Umgerechnet sind dies gerade mal 20 Zentimeter im Weitsprung.

Einen spannenden Zweikampf bei der M10 lieferten sich Jan Thümmel (LG Esslingen) und Max Schumacher (LG Teck). Thümmel, der bei den Einzelkreismeisterschaften dem Weilheimer drei Mal unterlegen war, sicherte sich mit drei Siegen (50m: 8,05 Sekunden, Weit: 3,67 Meter, Ball: 38,50 Meter) mit 1 008 Punkten den Kreistitel. Schumacher sammelte 943 Punkte und wurde Vizemeister (8,35 Sekunden, 3,43 Meter, 38 Meter).

Trotz zwei herausragender Leistungen von René Schmauder (VfL Kirchheim) im Weitsprung (3,74 Meter) und im 50-Meter-Sprint (8,17 Sekunden), wofür der Kirchheimer den Ehrenpreis für die beste Einzelleistung erhielt, reichte es am Ende nicht zum Dreikampf-Sieg bei den M9. Seine 20,50 Meter im Ballwurf waren schließlich drei Meter zu kurz, um Maliik Deuschle (TG Nürtingen/875 Punkte), der als Bester 34,50 Meter weit warf, in Schach zu halten.

Das U10-Team des TSV Ötlingen (Simon Gölz, Cantayo Silcher, Elias Luczky) verfehlte mit 1 996 Punkten als Vierter nur knapp den Bronzerang. Fünfter wurde der VfL Kirchheim (René Schmauder, Tobias Arndt und Felix Hertling), die auf insgesamt 1 950 Punkte kamen.

Anzeige