Lokalsport

Nachwuchs um Kreistitel

Wendlingen. Viele Leichtathleten haben die Saisoneröffnungssportfeste der letzten Wochen zur Leistungsoptimierung genutzt. Nun wird es ernst, zumindest für die Schüler: Am Samstag beginnt die Meisterschaftsphase. Rund 350 Athleten werden zu den Kreiseinzelmeisterschaften der U16- bis U12-Klassen von Ausrichter TSV Wendlingen erwartet.

Für einige Athleten geht es auch um die Normenerfüllung für die anstehenden Verbands- und Landesmeisterschaften. Da sehr viele Athleten im Schüleralter auch Mehrkämpfe bestreiten, starten die meisten Teilnehmer in mehreren Disziplinen. So wird es im Stadion „im Speck“ etwa 1 000 Einzelstarts geben. Der Großkampftag dürfte für das erfahrene Wendlinger Organisationsteam allerdings kein Problem sein. Zumal der Verein zum fünften Mal in Folge diese Meisterschaften austrägt.

Zu den Topfavoriten zählen Anna Hamann (TG Nürtingen/derzeit schnellste Sprinterin im Kreis), Cora Reitbauer (LG Filder/Kreisbeste im Hochsprung, Weitsprung und im Kugelstoßen), Lea Bauer und Jessica Rebmann (beide LG Filder/Kreisschnellste bei der W14 und W13) und Jule Stäbler (TSV Denkendorf/Kreisbeste im Weitsprung der W13). Im männlichen Schülerbereich sind die Kreisbesten des vergangenen Jahres, Johannes Pape, Joel Ray, David Steiner, Ferdinand Eichholz und Pascal Schnepp (alle LG Filder), auch in diesem Jahr hochkarätige Titelaspiranten. Platz 1-Ambitionen hat auch die LG Teck, die mit Lauryn Schopp, Maike Renke, Mia Sigel und Max Schumacher für die eine oder andere Überraschung gut ist. Auch der VfL Kirchheim und der TSV Ötlingen sind bei diesen Titelkämpfen dabei.

Die Wettkämpfe beginnen um 10 Uhr mit allen Altersklassen und enden gegen 17.30 Uhr.mm

Anzeige