Lokalsport

Nägel fliegt beim Grand-Prix-Finale allen davon

Las Patos. Sebastian Nägel von der Fliegergruppe Wolf Hirth hat auch den zweiten Wertungstag beim Grand-Prix-Finale der Segelflieger in Chile gewonnen. Vereinskamerad Mario Kiessling wurde Dritter hinter dem Polen Sebastian Kawa.

Bei der 305,1 Kilometer langen Aufgabe am Dienstag lieferten sich die Erstplatzierten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Innerhalb von zehn Sekunden überquerten Nägel, Kawa und Kiessling die Abfluglinie, über das ganze Rennen lagen die Kontrahenten nur wenige Sekunden auseinander. Im Gleiten zum letzten Wendepunkt fand Nägel die bessere Linie, sodass er mit sieben Sekunden Vorsprung auf Kiessling und elf auf Kawa in Richtung Ziel eindrehen konnte. Im Zielanflug kam Kiessling unterhalb der Mindesthöhe an, was ihm eine 16-sekündige Zeitstrafe einbrachte und am Ende den zweiten Platz kostete.

Nägel stand schließlich mit 2.06,29 Stunden und einem Schnitt von 144,7 km/h ganz oben auf dem Treppchen, Kawa folgte mit neun Sekunden und 144,5 km/h vor Kiessling mit 20 Sekunden und 144,3 km/h. Der gestrige Wertungstag musste witterungsbedingt gestrichen werden.lr

Anzeige