Lokalsport

Neidlinger blicken in den Abgrund

Tennis Nach der dritten Niederlage im dritten Spiel schweben die Herren 30 des TCN in der Bezirks- oberliga in Abstiegsgefahr.

Tennis
Symbolbild

Filderstadt. Die Herren 30 des TC Neidlingen stehen nach einer deutlichen 2:7-Niederlage beim TC Bernhausen mit dem Rücken zur Wand. Das Aushängeschild des Neidlinger Tennisclubs schwebt als Tabellenschlusslicht der Bezirksoberliga in akuter Abstiegsgefahr. Bei noch zwei ausstehenden Saisonspielen sind die Neidlinger auf Siege angewiesen. Die nächste Chance gibt es am kommenden Sonntag beim Tabellenzweiten in Münsingen.

Anders als bei den beiden vorangegangenen 4:5-Heimniederlagen war die Pleite gegen Bernhausen deutlich - auch, weil die Neidlinger gegen den ungeschlagenen Tabellenführer von den Fildern das Fehlen ihrer etatmäßigen Nummer zwei, Stephan Munz, nicht kompensieren konnten. So war bereits nach den sechs Einzeln, die allesamt an die Gastgeber gingen, die Messe gelesen. Lediglich Andreas Ochs (Position 5) war es vorbehalten, als Einziger einen Satz zu gewinnen, ehe er im Match-Tiebreak den Kürzeren zog. Alle anderen Zweisatzniederlagen waren mehr oder weniger unnötig, da es viele enge Aufschlagspiele gab, die aber meist vom vor Selbstvertrauen strotzenden Tabellenführer gewonnen wurden.

Dass jedoch durchaus was drin gewesen wäre, zeigt die Tatsache, dass beide Spitzendoppel Amiri/Renz und Moll/Gölz ihre Matches klar gewannen und so ein wenig Ergebniskosmetik zum 2:7-Endstand betreiben konnten.

Aufatmen bei den Damen

Die Damen des TCN feierten in der Bezirksklasse 2 in der Fortsetzung des Anfang Juni wegen Regens abgebrochenen Spiels gegen Harthausen ihren ersten Saisonsieg. Die Mannschaft von den Fildern wurde mit 6:3 besiegt.

Alle anderen Neidlinger Teams waren spielfrei und setzen ihre Saison jeweils am kommenden Wochenende fort.schu

Anzeige