Lokalsport

Neidlinger gehen wieder leer aus

Tennis Die Herren 30 des TCN verlieren auch das zweite Saisonspiel der Verbandsliga und müssen um die Klasse zittern.

Neidlingen. Auch im zweiten Saisonspiel der Verbandsliga haben die Herren 30 des TC Neidlingen mit leeren Händen die Rückreise antreten müssen. In Wasseralfingen zogen die Jungs von Trainer Andreas Dietrich mit 3:6 den Kürzeren. Dabei hatte die erste Runde verheißungsvoll für die Männer um Mannschaftsführer Klaus Moll begonnen. Christian Renz (2) und Andreas Ochs (6) fuhren jeweils klare Zwei-Satz-Siege ein. Alexander Amiri (4) verlor aufgrund einer zu hohen Fehlerquote in zwei Sätzen - zu diesem Zeitpunkt konnte niemand ahnen, dass alle drei weiteren Einzel an die Gastgeber gehen sollten. Im Topspiel verlor Simon Trägner (1) mit 4:6 und 4:6. Stephan Munz (3) steigerte sich im Vergleich zum ersten Saisonspiel in Mutlangen, dennoch merkt man ihm die fehlende Matchpraxis an - er verlor in zwei Sätzen. Klaus Moll (5) bekam es mit dem ehemaligen Fußballprofi Christoph Teinert zu tun, der einst für Mainz 05 in der Bundesliga die Kickschuhe schnürte. Im ersten Satz musste der Tiebreak entscheiden, in dem Moll mehrere Satzbälle nicht verwandeln konnte und Teinert danach mit 6:7 und 3:6 unterlag.

Alle drei Doppel hätten gewonnen werden müssen, doch einzig Moll/Ochs gelang es, den dritten Punkt einzufahren. Daher stand am Ende eine unglückliche sowie unnötige 3:6 Niederlage auf der Ergebnistafel. Nach einer mehrwöchigen Spielpause kommt es am 25. Juni zum vorentscheidenden Duell um den Klassenerhalt beim ebenfalls noch sieglosen TC Oberkochen.

Für die Damen 30 gab es in der Bezirksoberliga im Auswärtsspiel in Wernau nichts zu holen. Völlig chancenlos verloren die TCN-Mädels mit 0:9. Im Nachholspiel der Kreisklasse 1 unterlagen die Herren dem Salacher TC unglücklich mit 4:5 und sind ebenfalls noch sieglos. Die Herren 40 unterlagen in der Bezirksklasse 1 ersatzgeschwächt dem hoch gehandelten TC Baltmannsweiler verdientermaßen mit 2:7.schu

Anzeige