Lokalsport

Nerven-Krimi hat kein Happy End

Fußball Der TV Neidlingen scheitert in der zweiten Runde des Bezirkspokals mit 13:14 nach Elfmeterschießen an Kuchen.

Kuchen. Was für ein Pech für den TV Neidlingen: Im Zweitrundenduell des Bezirkspokals beim FTSV Kuchen kassierte der TVN in der 90. Minute den Ausgleich, scheiterte im Elfmeterschießen zweimal am Pfosten und schied am Ende unglücklich mit 13:14 aus. Besser machte es die TG Kirchheim bei ihrem 3:1-Erfolg über den TV Tischardt.

FTSV Kuchen - TV Neidlingen n. E. 14:13 (2:2, 1:1): Die Begegnung war an Dramatik nicht zu überbieten. Bis zur letzte Spielminute hatten die Neidlinger wie der sichere Sieger ausgesehen. Aber ein Eigentor von Steffen Kuch bescherte den Kuchenern den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich. Im entscheidenden Elfmeterschießen versagten mit Patrick Kölle, Benedict Sorwat und Johannes Hepperle gleich drei Neidlingern die Nerven. Der Pechvogel war zweifellos Spielertrainer Patrick Kölle, der zweimal im Elfmeterschießen den Ball an den Pfosten knallte. Zuvor hatte es der TVN bei einer Vielzahl von Chancen verpasst, den Sack vorzeitig zuzumachen. Tore: 0:1 Lukas Pflüger (17.), 1:1 Edgar Krist (18.), 1:2 Steffen Kuch (65.), 2:2 Eigentor Steffen Kuch (90.)

TG Kirchheim - TV Tischardt 3:1 (1:1): Bester Spieler auf dem Platz war Tischardts Keeper Robert Gneiting. Mit sehenswerten Paraden brachte der Gäste-Torwart die Kirchheimer Angreifer fast zur Verzweiflung. Bereits in der ersten Halbzeit war die TG das bessere Team, scheiterte aber immer wieder am Tischardter Schlussmann. Auch ein Foulelfmeter brachte nicht den gewünschten Erfolg, denn Zana Akdag setzte das Leder über den Querbalken (31.). Nach dem Seitenwechsel wurde die Überlegenheit der Gastgeber immer größer, und endlich wurde der Aufwand auch mit Toren belohnt. Tore: 0:1 Marc Brändle (42.), 1:1 Alan Giresse Choussi (42.), 2:1 Elidon Gubere (65.), 3:1 Amadou Minteh (87.)kdl

Anzeige