Lokalsport

Nervenstärke zahlt sich aus

Basketball Der zweite Sieg beschert der U16 des VfL Platz eins in der Oberliga.

Crailsheim. Die U16 der VfL-Basketballer hat auch ihr zweites Oberligaspiel gewonnen. Bei den Crailsheim Merlins gab’s ein am Ende hart erkämpftes 78:71.

Neun Minuten lang hielt die Defensive des Kooperationsteams aus Stuttgart, Esslingen und Kirchheim am Anfang dicht. Den Merlins gelangen lediglich vier Punkte von der Freiwurflinie, der VfL zog auf 22:4 davon. Von diesem Zeitpunkt an war die Partie allerdings ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, was auch daran lag, dass Jugendkoordinator Frank Acheampong munter durchwechselte und allen zehn Spielern ihre Chancen gab. Was auch alle mit Korberfolgen dankten.

So wurde es am Ende noch einmal spannend: Zu Beginn des Schlussviertels war Crailsheim auf 53:57 herangekommen, doch mit Nervenstärke hielten die Gäste die Führung. Als es in der 40. Minute immer noch 74:71 hieß, musste Crailsheim durch Fouls die Uhr stoppen. VfL-Topscorer Pat­rick Norouzian durfte sechs Mal an die Linie, verwandelte vier Mal und sicherte damit den 78:7-Sieg.

Nach dem zweiten Sieg gegen einen Bundesliga-Nachwuchs grüßt der VfL Kirchheim nun von der Tabellenspitze.ut

VfL Kirchheim: Altinkaya (7), Bauch (4), Bezler (5/1), Manjunath (1), Metz (3/1), Norouzian (21/1), Paqarada (5), Pllana (16), Stief (11), Vukajlovic (5)

Anzeige