Lokalsport

Neues Sportgelände: Zeller sind zum Mitgestalten aufgerufen

So sieht es aktuell auf dem Zeller Berg aus - das Gelände soll um einen Kunstrasen mit Leichtathletikanlage erweitert werden. Fo
So sieht es aktuell auf dem Zeller Berg aus - das Gelände soll um einen Kunstrasen mit Leichtathletikanlage erweitert werden. Foto: pr

Zell. Unterm Aichelberg wird die Zukunft gestaltet - der TSG Zell ruft zur Beteiligung an den Planungen des Sportgeländes auf. Nachdem vor knapp zwei Jahren beschlossen worden war, das Sportgelände am Ortsausgang Richtung Bad Boll um einen Kunstrasenplatz mit leichtathletischen Anlagen zu erweitern, ist der vorläufige Bebauungsplan nun im Rathaus und auf der Internetseite der Gemeinde (www.zellua.de) einsehbar. Zeller Bürger, Vereine und sonstige Gruppierungen sollen sich mit Vorschlägen, Ideen und Wünschen in die Planungen einbringen.

„Auf einem Kunstrasenplatz können unsere Fußballjugend und die Aktiven fast das ganze Jahr über trainieren und spielen“, frohlockt der Vereinsvorsitzende Dierk Kubert - Trainer der TSG-Ersten ist der in der Teckregion bekannte Roland Schumacher. Darüber hinaus biete die Erweiterung sowohl Möglichkeiten für den Breitensport als auch für Sportunterricht, Bundesjugendspiele oder Ganztagesbetreuung. Hinzu komme die Chance zum Aufbau einer Leichtathletikgruppe und die Organisation von Gaukinderturnfesten und Wettkämpfen für Jugendliche.pm


Anzeige