Lokalsport

Neugebauer holt Titel im Zehnkampf

Leichtathletik Der Kreis-athlet von den Fildern wird im Donaustadion in Ulm überlegen deutscher Meister in der U20.

Die größte Nachwuchshoffnung im deutschen Zehnkampf kommt aus dem Kreis Esslingen: Leo Neugebauer ist neuer Juniorenmeister.Foto
Die größte Nachwuchshoffnung im deutschen Zehnkampf kommt aus dem Kreis Esslingen: Leo Neugebauer ist neuer Juniorenmeister.Foto: Ralf Görlitz

Ulm. Leo Neugebauer von der LG Leinfelden-Echterdingen ist neuer deutscher Zehnkampfmeister der U20. Für den 19-jährigen Weltjahresbesten (7886 Punkte) war es bei den Mehrkampfmeisterschaften am Wochenende in Ulm ein vor allem mental wichtiger Erfolg nach seinem enttäuschenden vierten Platz bei der EM vor vier Wochen. Für glänzende Ergebnisse im Donaustadion sorgten auch die beiden U18-Athleten von den Fildern - Ferdinand Eichholz als Vierter im Zehnkampf und Cora Reitbauer als Neunte im Siebenkampf.

Den Blick hat Leo Neugebauer nach der EM schnell wieder nach vorne gerichtet. Abhaken, weiter trainieren, sich fokussieren auf das, was kommt. Die deutschen Jugendmeisterschaften kamen für ihn somit zum richtigen Zeitpunkt. Den Titel fest im Visier, lief es für Neugebauer von Beginn an gut. Nach 11,08 Sekunden über 100 Meter, 7,53 Meter im Weitsprung, 15,02 Meter im Kugelstoßen, 1,98 Meter im Hochsprung und 50,24 Sekunden über 400 Meter beendete er den ersten Tag mit glänzenden 4160 Punkten. Den zweiten Tag startete Neugebauer mit 15,30 Sekunden über 110 Meter Hürden eher schwach, ließ dann aber mit 50,97 Metern im Diskuswerfen, 4,70 Metern im Stabhochsprung und 46,56 Metern im Speerwerfen gleich drei Bestleistungen folgen.

Dass es nicht zum ersten „Achttausender“ reichte, lag an der nur mäßigen Speerwurfweite und an der 1500 Meter-Zeit von 4:58,22 Minuten. Am Ende standen starke 7792 Punkte zu Buche, die überlegen zum Titel vor den beiden Hannoveranern Malik Diakité (7499) und Marcel Meyer (7465) reichten. mm

Anzeige