Lokalsport

Niederlage beim Letzten

Basketball VfL III verliert nach Fehleinschätzung des Trainers mit 60:77.

Reutlingen. Auch gegen den bisherigen Tabellenletzten hat es für die Kreisliga-Basketballer des VfL Kirchheim III nicht zum ersten Saisonsieg gereicht: Bei der TSG Reutlingen II gab’s ein 60:77.

Spielertrainer Uli Tangl hatte den Gegner bei dessen Spiel gegen die Kirchheimer Zweite (42:91) beobachtet und gab die Devise aus: „Lasst sie von außen werfen, die treffen nicht.“ Allerdings hatte Reutlingen gleich vier gute neue Spieler dabei, die 35 Punkte erzielten bei vier Dreiern, und außerdem traf Marco Grado, Ende Oktober noch erfolglos von draußen, dreimal für drei Punkte. Das ging bis zur Pause trotzdem einigermaßen gut, der VfL führte 34:33 und hatte das Gefühl, eigentlich die bessere Mannschaft zu sein. Nach dem Wechsel war er das nicht mehr. Die TSG blieb bei ihrer guten Trefferquote (vier Dreier vor, fünf nach der Pause), beim VfL ging offensiv gar nichts mehr. So endete der dritte Durchgang mit 21:11 für die Gastgeber, der letzte 23:15.ut

VfL Kirchheim III: Atol, Blodau, Er (1), Grube (20/1), Hasenmaile (16), Kraiss, Mühlhäuser (5), Schörg (4), Tangl (14)

Anzeige