Lokalsport

Niemela überzeugt im Gelände

Leichtathletik Der neunte Platz bei der Crosslauf-DM unterstreicht die Leistungsentwicklung des 18-jährigen Bissingers.

Ingolstadt. Alexander Niemela von der LG Teck hat bei den deutschen Crosslauf-Meisterschaften in Ingolstadt mit dem neunten Platz überzeugt. Nach dem siebten Platz bei den deutschen Hallenmeisterschaften über 3 000 Meter vor zwei Wochen ein weiterer Fingerzeig, dass der 18-jährige Bissinger leistungsmäßig auf Kurs liegt.

Angesichts von 70 Läufern in der männlichen U20 war der neunte Platz von Niemela über 6,4 Kilometer in 21,15 Minuten ein Erfolg. Zu Beginn des Rennens konnte sich der Ochsenwanger in der Spitzengruppe halten, verlor dann aber den Anschluss und musste auf den letzten drei Runden noch ein paar Plätze abgeben. Dennoch zeigte sich Niemela kein bisschen enttäuscht. „Ich war mit dem Rennen und mit meiner Leistung absolut zufrieden.“ Immerhin war Niemela zweitbester Baden-Württemberger hinter Trainingskamerad Jeffrey Balsamo (Stuttgarter Kickers/20,57). Es siegte der deutsche U20-Berglaufmeister Dominik Müller (SSC Hanau-Rodenbach/20,15) vor Florian Bremm (TV Leutershausen/20,47).

Eisele verteidigt Vize-Titel

Über 7,1 Kilometer ging das Rennen der männlichen U23, in dem Lukas Eisele von der LG Filder von Beginn an vorne mitlief. Auch als ab der dritten Runde Topfavorit Jens Mergenthaler (SV Winnenden) das Zepter in die Hand nahm, blieb Eisele dran, konnte aber das Tempo nicht bis ins Ziel mitgehen. Am Ende festigte der Läufer des TV Nellingen den zweiten Platz (23,12 Minuten) vor dem U20-Crossmeister von 2018, Nick Jäger (TSV Penzberg/23,18). Damit hat Eisele seinen Vizetitel aus dem Vorjahr verteidigt. Die Siegerzeit von Mergenthaler, der erst vor Kurzem als Sieger des „deutschen Nachwuchsläufercups 2018“ ausgezeichnet wurde, lag bei 22,46 Minuten.Martin Moll

Anzeige