Lokalsport

Noch viele Baustellen bei den Lenninger Frauen

Handball Die SG verliert das Spiel der neuen Bezirksligasaison gegen Uhingen/Holzhausen deutlich mit 18:28.

Lena Gratz war mit vier Treffern beste Lenningerin bei der SG-Niederlage gegen Uhingen/Holzhausen. Archivfoto: Carsten Riedl
Lena Gratz war mit vier Treffern beste Lenningerin bei der SG-Niederlage gegen Uhingen/Holzhausen. Archivfoto: Carsten Riedl

Lenningen. Ernüchternder Saisonstart für die Handballerinnen der SG Lenningen. Im ersten Bezirksligaspiel gegen Landesligaabsteiger HT Uhingen/Holzhausen kassierte die SG eine 18:28-Heimniederlage und offenbarte dabei jede Menge Baustellen: Auf nahezu keiner Position konnten die Gastgeberinnen Torgefahr ausstrahlen, die Aktionen waren zu vorhersehbar. Auch die sonst so gut organisierte Abwehr der Lenningerinnen war an diesem Abend eher löchrig, Defizite bei der Abstimmung und der Ordnung waren deutlich erkennbar. Die SG hat nun bis zum nächsten Heimspiel am 30. September gegen den TB Neuffen II einiges aufzuholen und aufzuarbeiten, um tatsächlich ganz oben mitspielen zu können.

Schnell wurde den SG-Spielerinnen und auch den Zuschauern in der Lenninger Sporthalle bewusst, dass die Partie gegen den Nachbarn aus dem Filstal keine einfache werden würde. Zu Beginn agierte die SG aus einer defensiven 3-2-1-Abwehr heraus. Allerdings wussten die Gäste dies geschickt zu nutzen und konnten durch clevere Kreisanspiele und individueller Klasse nach zehn Spielminuten auf zwei Tore davonziehen.

Die Lenningerinnen hatten im Spielaufbau keine Ideen, die Angriffe wurden zu schnell und hektisch abgeschlossen. Was trotzdem auf das Uhinger Tor kam, konnte HT-Torfrau Arndt mühelos entschärfen. So nahm Lenningens Trainerin Nicole Schmid bereits in der elften Spielminute eine Auszeit und hoffte durch eine 6:0-Abwehrumstellung auf eine Wende. Doch eher das Gegenteil trat ein: Die HT-Rückraumwerferinnen zeigten ihr Können und die SG mussten zusehen, wie die Gäste Tor um Tor davonzogen und sich bis zur Halbzeitpause auf 16:8 absetzten.

In der zweiten Spielhälfte änderte sich am Geschehen nur wenig. Die SG kam nie näher als sieben Tore heran, der Sieg der Gäste geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Auch die verheißungsvollen Leistungen der SG-Torhüterinnen Susset in der ersten Spielhälfte und Turinsky bei ihrem Debüt im zweiten Durchgang konnten der Mannschaft nicht die erhoffte Unterstützung liefern. Erfolgreichste Spielerin für die SG war an diesem Abend Außenflitzerin Lena Gratz mit vier Treffern.schi

Spielstenogramm

SG Lenningen: Susset, Turinsky - Bächtle (1), Gratz (4), Klein (1), Kazmaier (1), Schilling (2), A. Schmid (2), Schur, Tegethoff (1), Wannenwetsch (3/2), Weber (2), Maier

HT Uhingen/Holzhausen: Arndt, Katic - Mosca (4), Härringer (3), Fliert (3), Koller (1), Dreher (4), Meister (1), Pfeiffer, Hendlmeier (1),Vollmer (4), Kissling (2), Schlittenhelm, Voith (5/4)

Anzeige