Lokalsport

Notzingen erlebt Läufer-Fest im Eichert

LeichtathletikDer 23. Panoramalauf lockt 270 Teilnehmer an den Start.

Laufen macht durstig: bei schwülwarmem Wetter wie am Samstag in Notzingen umso mehr.Foto: Marcel Heckel
Laufen macht durstig: bei schwülwarmem Wetter wie am Samstag in Notzingen umso mehr.Foto: Marcel Heckel

Notzingen. Ideales Laufwetter und rund 270 Teilnehmer am Panoramalauf sorgten am Samstag bei den Veranstaltern des TSV Notzingen für helle Mienen. Am stärksten vertreten war der Lauftreff Kirchheim mit über 20 Startern. Die Veranstaltung begann wie immer mit dem Dorf-Staffellauf über drei Kilometer, an dem zwei Kindergartengruppen und sechs Grundschulklassen teilnahmen. Als schnellste Schulklasse nahm die 4b der Grundschule Notzingen den Wanderpokal in Empfang. Bei den Kindergärten gewann die Gruppe Flitzer 2 vom Kindergarten Letten vor der gleichnamigen Gruppe 1 den Pokal.

Um 15 Uhr startete dann der Kinderlauf über 2,8 Kilometer. Felix Bosch (Jahrgang 2005) aus Notzingen absolvierte die Strecke wie schon in den vergangenen drei Jahren als Schnellster. Nach 10,45 Minuten war er im Ziel. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Patrick Locher und Valentin Jungbauer. Insgesamt waren 46 Kinder am Start.

104 Starterinnen und Starter stellten sich im Anschluss der Herausforderung im Hauptlauf über zehn Kilometer. Der Tübinger Marius Stang verteidigte dabei seinen Titel aus dem Vorjahr. Seine Zeit: 35,16 Minuten. Spannender ging es im Kampf um Platz zwei zu. Stefan Geiselhart von der TSG Ehningen und Lokalmatador Robin Kübler (Kirchheim) bogen Schulter an Schulter auf die Zielgerade ein. Mit einem fulminanten Schlussspurt und unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer sicherte sich Kübler knapp den Vizetitel (38,12).

Für Spannung sorgte auch das Frauenrennen. Dieses war mit Tine Höninger und Claudia Volz - den Siegerrinnen der letzten vier Jahre - und VfL-Triathletin Silke Roßkopf so stark besetzt wie noch nie. Nach den ersten fünf Kilometer lagen alle drei noch fast gleichauf bis Roßkopf, die zum ersten Mal teilnahm, in der zweiten Runde das Tempo deutlich forcierte. Sie gewann in 43,35 Minuten und wurde damit Achtplatzierte im Gesamtfeld. Platz zwei ging an Tine Höninger (44,32) vom Lauftreff Kirchheim vor Claudia Volz vom VfL in 44,53 Minuten.

Der Integrationslauf über fünf Kilometer war mit 26 Teilnehmern des Aktionskreis für Menschen mit und ohne Behinderung (AKB) aus Kirchheim, Linsenhofen und Schlierbach ebenfalls gut besetzt. Alle Teilnehmer wurden anschließend mit einer Medaille und einer Urkunde geehrt. Zufriedene Gesichter allenthalben, die sich zum Abschluss bei einer gemütlichen Hocketse auf dem sportgelände im Eichert zusammenfanden. gs

1 Alle Ergebnisse gibt es unter www.ski-fun-notzingen.de .

Anzeige