Lokalsport

Notzingen II erklärt sich zum Underdog

Kirchheim. Die sechs Teckteams der Fußball-Kreisliga B 5 sind mit unterschiedlichsten Leistungen in die neue Saison gestartet. Der TSV Owen II pausierte am ersten Spieltag und erwartet nun

den NK Frickenhausen II auf dem heimischen Sportgelände. Owens „Zweite“, die keine Abgänge zu verzeichnen hat, ist laut Trainer Rebmann bereit fürs Debüt: „Wir sind eingespielt und möchten einen erfolgreichen Start in die Saison.“

Nicht eingespielt ist die fast komplett umformierte Mannschaft des TSV Notzingen II, die zum Saisonauftakt zwar gepunktet hat, aber am zweiten Spieltag gegen Kreisliga-A-Absteiger Frickenhausen II ran muss. Trainer Mattias Weis sieht seine Mannschaft diese Saison nicht nur in diesem Duell, sondern auch für die ganze Saison als Underdog: „Wir haben viele neue Spieler. Mit den Ergebnissen in der Vorbereitung bin ich zufrieden, dennoch brauchen wir noch zwei bis drei Wochen, um komplett eingespielt zu sein.“ Ein Sieg ist trotzdem nicht unwahrscheinlich, da Frickenhausen im ersten Spiel bei der 3:7-Niederlage nicht glänzen konnte. „Für uns ist es im Gegensatz zu Frickenhausen von Vorteil, ohne Niederlage ins Spiel zu gehen. Aber nach nur einer Partie kann keine Prognose gewagt werden“, sagt Weis.

Der TSV Ötlingen II will nach dem gelungenen Auftakt mit einem zweiten Sieg auswärts beim TV Tischardt nachlegen.

Die TG Kirchheim II hat ihr erstes Saisonspiel verloren, hofft aber im ersten Heimspiel zu punkten. Dafür muss sich das Team aber gegen den TSV Kohlberg mächtig ins Zeug legen, der die Tabelle anführt.

Der TSV Oberlenningen II erwartet daheim gegen den SV Aich II laut Abteilungsleiter Patrick Häußler „eine ausgeglichene, umkämpfte Partie“. Das Team sei aber heiß auf einen Sieg im zweiten Spiel: „Da wir zu Hause spielen, wünschen wir uns alle drei Punkte. Der TSVO II hat bereits einen Punkt auf dem Konto, Aich kommt ohne Zähler nach Oberlenningen.

Anzeige