Lokalsport

Nummer eins fehlt - VfL nur Außenseiter

Badminton Erstmals in dieser Saison geht Badminton-Landesligist VfL Kirchheim als klarer Außenseiter aufs Feld.

Kirchheim. Weil die Mannschaft zum Spielen „ohne zwei“ gezwungen ist, schreibt Jürgen Fischer das volle Punktekontingent ab. „Es wäre eine große Überraschung, wenn wir in den Spielen gegen FA Göppingen und MTV Aalen mehr als zwei Unentschieden schaffen würden“, sagt der Abteilungsleiter der Kirchheimer Badmintoncracks vor dem heutigen Heimspieltag mit den beiden Landesliga-Duellen um 15 Uhr beziehungsweise 19 Uhr (LUG-Halle).

Tatsächlich fallen beim Tabellendritten von der Teck zwei Stammkräfte sicher aus: Spitzenspieler Andreas Leinenbach (24) ist als Skilehrer im Auftrag des TSV Ohmden in Österreich unterwegs (siehe Interview), Teamroutinier Susanne Gölz zwingt eine Schulterverletzung zur Zwangspause - die Damendoppel-Punkte sind von vornherein verloren. Zur neuen Nummer eins rückt Julian Martin auf. Den Tageskader komplettieren Murat Karasoy, Thomas Stark, Antonio Abrantes und Heike Mutschler.top


Anzeige