Lokalsport

Nur einer kommt durch

Frickenhausen. Wer ergattert den letzten freien Platz? Die Tischtennisspieler des TTC Frickenhausen setzen auf den Heimvorteil: In der Sporthalle auf dem Berg des Erich-Scherer-Zentrums kämpfen am Ostermontag ab 10 Uhr drei Mannschaften um die Zugehörigkeit zur zweiten Bundesliga. Gegner der Relegations-Runde im Jeder-gegen-Jeden-Modus sind die Drittliga-Zweiten Neckarsulmer Sport-Union und TuS Celle.

Anzeige

Erst muss der TTC gegen Neckarsulm ran, dann gegen TuS Celle. Die hat mit einer mindestens fünfstündigen Anreise zu rechnen: Die Straßen-Distanz nach Frickenhausen beträgt knapp 600 Kilometer. TuS-Spitzenspieler Philipp Floritz ist den TTC-Fans noch aus Bundesligazeiten bekannt, als er beim SV Plüderhausen aktiv war. „Celle ist eine Mannschaft mit Jungfüchsen, gegen die sehr schwer zu spielen ist“, prognostiziert TTC-Manager Veith, der mit einer vollen Halle rechnet. Allein aus Neckarsulm werden „mehr als 100 Zuschauer“ erwartet. Tickets (14 Euro, ermäßigt acht Euro) gibt es unter geschaeftsstelle@ttc-frickenhausen.de.hab

Spiele am Montag, 10 Uhr: Neckarsulmer Sport-Union - TTC Frickenhausen, 14 Uhr: TuS Celle - Neckarsulmer Sport-Union, 18 Uhr: TTC Frickenhausen - TuS Celle