Lokalsport

Nur einmal nicht aufgepasst

Fußball-Landesliga: Weilheim ist bei Calcio besser und verliert trotzdem 0:1

Fußball kann so bitter sein. Da war Fußball-Landesligist TSV Weilheim beim Aufstiegsaspiranten Calcio Leinfelden-Echterdingen die bessere Mannschaft und musste sich am Ende dennoch mit 0:1 geschlagen geben.

Spielplan

In die Parade fahren konnten Emrah Polat (li.) den Echterdingern nur in dieser Szene: Trotz spielerischer Überlegenheit stand de
In die Parade fahren konnten Emrah Polat (li.) den Echterdingern nur in dieser Szene: Trotz spielerischer Überlegenheit stand der TSVW am Ende mit leeren Händen da. Foto: Günter Bergmann

Echterdingen. Gäbe es im Fußball einen Schönheitspreis zu gewinnen, die Weilheimer Elf von Trainer Alexander Hübbe hätte ihn sich gestern im Echterdinger Goldäcker absolut verdient. „Wir haben heute eine bärenstarke Leistung abgeliefert“, war Hübbe trotz der Niederlage voll des Lobes für seine Jungs.

Anzeige

Die Limburgstädter zeigten von Beginn an keinerlei Respekt vorm Tabellenzweiten der Liga, hatten bereits nach wenigen Minuten eine gute Chance durch einen Freistoß von Christoph Bauer, der sein Ziel nur knapp verfehlte (4.).

Dann kam die verhängnisvolle 13. Minute. Die Weilheimer Spieler befanden sich in der Vorwärtsbewegung, verloren unglücklich das Leder, ehe der gastgebende Aufstiegsmitfavorit seine Klasse zeigte. Nach sehenswerter Vorarbeit von Fatih Özkahraman hatte der frei stehende Vincenzo Parrinello keine Mühe, das Leder zum 1:0 über die Torlinie zu drücken (13.).

Doch in der Folgezeit bot sich den rund 100 Zuschauern eine völlig ausgeglichene Begegnung mit wenigen Strafraumszenen auf beiden Seiten. Die besten hatten noch die Weilheimer zu verzeichnen. Zunächst war erneut Christoph Bauer ohne Glück, als sein Freistoß von Calcio-Torwart Denis Grgic gerade noch um den Torpfosten gelenkt wurde (23.). Und in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ging noch ein Schussversuch von Lennart Zaglauer knapp am Echterdinger Tor vorbei.

Im zweiten Spielabschnitt waren die Limburgstädter weiter bemüht, das Ausgleichstor zu erzielen. Es fehlte im Abschluss jedoch oft das nötige Glück. Entweder war ein Echterdinger Abwehrbein dazwischen, oder kam ein Weilheimer Spieler einen Schritt zu spät. Dass sich seine Mannschaft lange Zeit recht schwer tat, wunderte den ehemaligen Weilheimer Stürmer Fatih Özkahraman wenig: „Gegen uns geben immer alle Mannschaften 120 Prozent.“

Obwohl die Limburgstädter im zweiten Durchgang mehr vom Spiel hatten, waren die besseren Einschussmöglichkeiten auf Seiten der Gastgeber. Die beste Calcio-Möglichkeit vereitelte Martin Kirschmann. Der Weilheimer Abwehrspieler konnte einen Schuss von Calcios Faton Sylaj gerade noch für seinen bereits geschlagenen Torwart von der Torlinie holen (69.). Kurze Zeit später scheiterte der gefährlichste Calcio-Angreifer, Fatih Özkahraman, aus spitzem Winkel an Weilheims Schlussmann Philipp Uttikal (73.).

In der Schlussphase hatten die Weilheimer noch einmal zwei gute Möglichkeiten auf den Ausgleich durch einen Kopfball von Ferdi Er (82.) und Daniel Heisig (88.). Der aufgerückte Innenverteidiger hatte nach Vorarbeit des eingewechselten Servet Isik allerdings ebenso wenig Schussglück (88.) – es sollte einfach nicht sein. Trotz einer der besten Leistungen in dieser Saison standen die Weilheimer am Ende mit null Toren und null Punkten da.me