Lokalsport

Nur zwei von fünf können jubeln

Fußball Die Bezirksligisten der Teckregion gewinnen in ihren Testspielen weitere Erkenntnisse. Von Klaus-Dieter Leib

Durchschlagskraft bewiesen Dennis Heilemann und die Neidlinger in Dettingen erst nach der Pause. Foto: Markus Brändli

Region. Recht unterschiedliche Leistungen haben die fünf Fußball-Bezirksligisten bei ihren Vorbereitungsspielen gezeigt. Nur der TV Neidlingen und der TSV Jesingen waren erfolgreich.

Ein gutes Vorbereitungsspiel sahen die knapp 80 Zuschauer beim 2:4 des VfL Kirchheim gegen Landesligaspitzenreiter SC Geislingen. „Das war eine ordentliche Leistung. Wir befinden uns auf einem guten Weg“, lobte VfL-Trainer Armin Ohran, dessen Team vor allem in der Abwehr gut stand. Die erste Chance für die Gäste resultierte durch einen Weitschuss von Nicola Orlando, doch dessen Schussversuch knallte an die Querlatte. Die Gastgeber waren bei ihren wenigen Angriffsversuchen stets gefährlich, hätten durch einen Heber von Tim Sternemann in Führung gehen können. Kurz darauf gelang Orlando das 0:1 (25.). Nur wenig später hatte Sascha Flegel kein Glück, als sein Kopfball knapp am Tor vorbei ging. Im zweiten Durchgang waren die Gäste weiter tonangebend und erhöhten durch Nermin Ibrahimovic auf 2:0 (51.). Mit einem Doppelschlag innerhalb von nur zwei Minuten gelang den Teckstädtern durch Max Pradler (59.) und Salih Egrlic (61.) der Ausgleich. In der Schlussphase sorgten dann Denis Videc (77.) und Josip Skrobic (83.) für einen standesgemäßen Erfolg. Zwei Minuten vor dem Ende setzte Kirchheims Felix Hummel einen Foul­elfmeter an die Querlatte. ...

re D TV idglinNene kma mi nitdter Tstsiplee uz eemin 4ei:S2g- ieb dne SF etgntnDie. acNh eneir nceahhwcs srntee talHbeiz sitteeger cshi red rgeizBsslktii nud awr mi zeientw raDgchnug dei tisenmsbmeepeidl .afMcnshnat nehatt ni edr nltteez hWoec erinaittr nud sweat cehsewr anhm erd Ngnrleiied tilSrpeeariern artPkic lölKe sneie nhcMntfsaa in Sth.ucz mI tneeiwz hDgcgunar lpestie ieens fEl ,so wei er se chsi ttgerlvolse :atteh anhbe merh getsip,el abre dre lzette ssaP awr oft uz eg,anuun stnso cohn herm Tore end TNV neatrf suLak .2(,3 .6)1, eAxdlrane scerPh )(03. nud iithCarsn chu,K ide iedbe Dinteergt roeT zeetlier eieparrltSneri Niheb aKdirja ,5.2( .4).2

Eni e ereletb edr SVT ,Wmeelihi ide edm AnstiiLe-g VT nhbeoigrtnnieU :25 ru.tneaelgn awr ni ahceSn mlpknaviweerZhfate neie rhtnLuedes getas aeTrnir wUe thHe. reD stziBisklergi chis zu enslhlc ned hdiScne ufnbkaae dnu gal hnca irene ntdSeu oschn mit 13: in nDchaa eknma die rsbese in ide nscfhfeat shonmcla end slnh,susAc ehe nei riakealtp bhAepsileelfr zum cisddveeonnnteher 42: Dei heirleemWi freferT enreilzet imT Gseral und naJncki ey.oHlr

tMi rnu pnSreeli hsci edi ESHG eni :22 bie erd TuS tze.ennigM Nach enier heblna udenSt stesmu chua ohnc acSahs negew utlagwcesseeh nerd.ew anbeh rtozt rde otePsanonrl eni htcrigi ugets iplSe dafbne aeGrTn-Sri anhtriCis ibuMare.r Die fefrTre acnh erinetlez anHka Drmie (7)4. nud takcPir iTeshs e(re..el5lu8)fmFo/t

otTz r dse l-os3:2geErf ibem tuaegtrtStr ssnglikerBiitez Spgvg nönMhiger rwa red iegrJesn anTreri faSnte nanaHumß cnhit denzi.rufe neeSi lfE gal tresebi nahc ievr nientMu ehe laanVrie ekaLj edr ielsuAcgh .)15( nalgge. Die nserJeig kmena sbrsee ins Sipel ndu Kevni Sne ileeetzr dsa 21: .0.)4( Die Fureed hetwär aber urn uz,rk nned tfas mti emd aizeftifplHfb gegaln edn easnebGgrt erd lsceugi.hA Nahc der auseP rdewu asd gJeernis lepiS bseers nud sda :23 rhdcu jaeLk war cuha it.vhcndoeerh zeweti teizlHab war dechtiro,ln erba chnti os