Lokalsport

Oberlenninger Kicker mit viel Rückenwind

Kreisliga B: Spitzenduo vor leichten Jobs?

Top-Duo entspannt, Verfolger unter sich: Während in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 Tabellenführer TSV Owen und Verfolger AC Catania Kirchheim gegen Neidlingen II und Ohmden vermeintlich leichte Aufgaben bevorstehen, will der TSV Oberlenningen im Topspiel gegen den TSV Schlierbach erneut überzeugen.

Kirchheim. Der AC Catania Kirchheim war der große Gewinner des vergangenen Spieltags – und das, obwohl die Mannschaft von Spielertrainer Michel Forzano überhaupt nicht gegen den Ball getreten hatte. Keinem der drei Catania-Konkurrenten aus der Spitzengruppe gelang ein Sieg. Während Tabellenführer Owen sogar eine Niederlage in Oberlenningen verkraften musste, erkämpften sich der TSV Schlierbach und der VfB Neuffen II immerhin ein Remis. Der Abstand auf den ersten Rang beträgt daher für die Kirchheimer weiterhin drei Punkte – allerdings mit zwei weniger gespielten Partien. Forzano sieht das allerdings gelassen: „Für uns sind die Ergebnisse natürlich passend, aber es ist viel zu früh, um sich dadurch irgendetwas auszurechnen.“ Ebenso bemerkenswert ist auch die Tordifferenz. Hier ist der AC mit einem Torverhältnis von 28:2 sowohl defensiv als auch offensiv ligaweit spitze. „Die zwei Gegentore waren auch nur ein Elfmeter und ein Eigentor, das zeigt ja schon, dass wir dieses Jahr viel mehr Wert auf eine stabile Defensive legen“, bemerkt der 27-Jährige. Am Sonntag ist der AC Catania beim TV Neidlingen II zu Gast. Alles andere als ein Sieg der Kirchheimer wäre eine riesige Überraschung.

Mit viel Rückenwind fährt der TSV Oberlenningen übermorgen zum Tabellenzweiten nach Schlierbach. Nachdem die Elf von Markus Allgaier vergangene Woche sensationell mit 6:3 gegen Owen gewonnen hatte, soll nun mit Schlierbach das nächste Spitzenteam dran glauben müssen. Mit einem Dreier im Topspiel würde der TSV Oberlenningen an den beiden spielfreien Teams VfB Neuffen II und TSV Jesingen II vorbeiziehen und zumindest auf Rang vier vorrücken. Stürmer Okan Kanarya ist zuversichtlich, dass seine Oberlenninger auch bis zum Ende der Saison für die eine oder andere Überraschung sorgen: „Wenn alle fit bleiben, spielen wir sicherlich um den Aufstieg mit. Welche Qualität wir haben, zeigt ja das Spiel gegen Owen.“ Oberlenningens Gegner TSV Schlierbach sorgt aktuell bereits für derartige Überraschungen und steht mit 13 Zählern auf dem zweiten Tabellenplatz.

Zurück in die Spur finden wollen dagegen die Owener so schnell wie möglich. Zwar gibt es für die Mannschaft von Claus Eberle keinerlei Grund zu Sorge, da man nach dem vereinsinternen Startrekord weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz steht, dennoch ist eine Niederlage mit sechs Gegentreffern nie einfach zu verarbeiten. Zu Hause gegen den Tabellensiebten TSV Ohmden ist die Eberle-Elf in der Favoritenrolle.

Der letztplatzierte TSV Ötlingen hofft in der Auswärtspartie bei der Weilheimer Landesligareserve (Achter) den ersten Zähler einzufahren. Die TG Kirchheim II hat nach fünf Spielen ein für Kreisliga-Verhältnisse erstaunliches Torverhältnis von 5:6 Tore, was Platz neun bedeutet. Ob‘s so bleibt, wird sich in der Partie bei den SF Dettingen II (13.) zeigen. Außerdem treffen die punktgleichen zweiten Mannschaften des SV Nabern (10.) und des TSV Holzmaden (11.) aufeinander.

In der B-Staffel 3 gastiert der TSV Notzingen übermorgen beim TSV Harthausen II. Die jüngst in Grenzen gehaltene 1:3-Niederlage gegen Topfavorit FC Unterensingen hat den Schützlingen von Trainer Franco Feil wieder etwas Mut gemacht. Mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn Harthausen II (beide sechs Punkte) würde man die Plätze tauschen und hätte nach vier Niederlagen wieder einen einstelligen Tabellenplatz inne.

Anzeige