Lokalsport

Oberligateam steht ganz unten

Sportkegeln Das Flaggschiff des TV Unterlenningen hat bereits fünf Punkte Rückstand aufs rettende Ufer.

Mit dem Rücken zur Wand: Die TVU-Oberligakegler. Foto: Tanja Spindler
Mit dem Rücken zur Wand: Die TVU-Oberligakegler. Foto: Tanja Spindler

Lenningen. Mit drei Auswärtsniederlagen sind die Unterlenninger Sportkegler ins neue Jahr gestartet. Besonders schwerwiegend war dabei die Niederlage der ersten Herrenmannschaft in der Oberliga. Mit nur zwei Siegen aus elf Spielen hängt der TVU weiter auf dem zehnten und letzten Tabellenplatz fest. Zusätzlich hat sich der Abstand zum rettenden Ufer auf fünf Punkte vergrößert.

Die 2:6-Pleite beim KSV Waldrems (3231:3255 Holz) täuschte dabei über den wahren Spielverlauf hinweg, denn die Unterlenninger waren lange Zeit die spielbestimmende Mannschaft. Bereits im Startpaar hatte der TVU mit 29 Holz durch Florian Huhnke (529 und Sieger in seinem Duell) und Roland Schmid (543) in Führung gelegen. Diese bauten im Mittelpaar Franz Hammel (549) und Günther Dangel (560), der den zweiten Mannschaftspunkt beisteuerte, auf 76 Holz aus. Im Schlusspaar machten dann die Waldremser Druck, sodass der Vorsprung rasch auf nur noch rund 30 Holz zusammenschmolz, sich dann aber nicht mehr groß veränderte. Im letzten Durchgang drehten die Gastgeber nochmals auf und ließen Michael Schmid (517) und Marc Hohensteiner (533) keine Chance. Bitter: Da Franz Hammel und Roland Schmid ihre Duelle nur denkbar knapp verloren, wäre ein besseres Ergebnis durchaus möglich gewesen.

Nicht ganz so schwerwiegend war die Niederlage der zweiten Mannschaft in der Bezirksklasse. Der neunte Platz mit 8:16 Punkten blieb erhalten, ebenso der Vorsprung von sechs Punkten auf das Schlusslicht. Gastgeber der „Zweiten“ war die TG Böckingen II. Diese Partie verlief über weite Strecken nahezu ausgeglichen und so konnte Heinz Kurz (493) den ersten Punkt für den TVU holen, während Richard Hohensteiner (484) verlor. Im Mittelpaar gewann Heinz-Kurt Jacob (488) den zweiten Zähler, Hermann Bittmann (460) hatte das Nachsehen. Auf verlorenem Posten stand das Schlusspaar mit Herbert Hägenläuer (473) und Daniel Pavlovic (412), die beide gegen die Böckinger verloren.

Die gemischte Mannschaft stürzte in der C-Klasse auf den siebten und letzten Platz ab (3:11 Punkte). Beim 1:5 gegen den SC Stammheim konnte lediglich Dennis Schröder mit 478 Holz auf den schwer zu spielenden Bahnen eine gute Leistung zeigen und sorgte für den Ehrenpunkt.fh

Anzeige