Lokalsport

Ötlinger erwarten einen heißen Tanz

Kreisliga B Der aufstiegsambitionierte TSVÖ gastiert am Sonntag beim TSV Oberlenningen.

Kirchheim. Noch ohne Sieg ist der TSV Ötlingen in diesem Kalenderjahr in der Fußball-Kreisliga B6 unterwegs. Beim bisher einzigen Auftritt verspielte der Tabellenzweite von Trainer Benedetto Savoca vor drei Wochen in Überzahl einen 3:1-Vorsprung in Notzingen. Am Sonntag geht‘s zum TSV Oberlenningen. „Das wird ein ganz schwerer Kampf. Die werden uns nichts schenken, aber wir müssen gewinnen, und wenn es ein dreckiges 1:0 ist“, sagt Savoca. Auf der Gegenseite meint Oberlenningens Pressewart Matthias Feller: „Ötlingen ist Favorit, doch wir sind ohne Verletzte aus der Winterpause gekommen und haben den Heimvorteil. Vielleicht können wir für eine Überraschung sorgen.“

Die TG Kirchheim hat sich zurückgemeldet und darf nach dem Spiel gestern Abend in Beuren am Sonntag gegen den dieser Tage eher schwächelnden Überraschungstabellenführer aus der Vorrunde, den KSV Nürtingen, nichts anbrennen lassen.

Der TSV Beuren muss pausieren, so verbleibt aus dem Spitzenquartett nur noch das Überraschungsteam der SF Dettingen II. Wäre doch durchaus der Clou, wenn die SFD-Zweite nach einem zu erwartenden Heimsieg gegen die SGM Neuffen/Linsenhofen ganz unvermittelt von oben grüßen würde.

Ganz andere Probleme haben da sowohl der TSV Notzingen (Fünfter) als auch die SG Ohmden/Holzmaden (Achter), die ihre Gastspiele bei der SGEH II sowie beim TSV Jesingen II unbedingt gewinnen sollten, um den Kontakt zur Spitzengruppe nicht zu verlieren. Und ob die so wiedererstarkte Naberner Zweite (Zwölfter) auch dem TSV Owen (Siebter) ein Bein stellen kann, wird sich am Sonntag weisen.kls

Anzeige