Lokalsport

Ötlinger feiern erfolgreiches Quartett

Tennis: Vier Siege zum Saisonabschluss – Herren 30 und Damen 50 steigen auf

Kirchheim. Strahlende Gesichter im Ötlinger Tennislager: Die Herren 30 und die Damen 50 machten am letzten Spieltag den Aufstieg perfekt, und schlagen im nächsten Jahr auf Verbandsebene auf. Alle vier Ötlinger Mannschaften setzten in ihren Klassen zum Abschluss kräftige Ausrufezeichen hinter eine erfolgreiche Sandplatzsaison.

Anzeige

Vorweg die Seniorinnen und Senioren. Im Rübholz ließen die Herren 30 dem TC Zell-Aichelberg beim 0:6 keine Chance. Abteilungsleiter Frank-Michael Lutz, Jacek Lorkiewicz, Markus Benz, Georg-Florian Kunath sowie die Doppel Lutz/Kunath und Lorkiewicz/Benz gestatteten dem Gegner bei 70:27 Spielen lediglich einen Satzgewinn. Wie die „30er“ feierten auch die Damen 50 den Aufstieg in die Verbandsstaffel – mit einem 5:1 beim TC Heiningen. Im hart umkämpften Spitzenspiel über mehr als zwei Stunden behielt Eveline Kiesewetter gegen Cornelia ­Gaschler mit 7:6 und 7:5 die Oberhand. Annette Laier und Ursula Meyer erhöhten auf 3:1. Die Doppel Gudrun Brinke/Annette Laier und Brigitte Rau/Eva-Maria Strittmatter holten mit lockeren Zwei-Satz-Siegen die Punkte vier und fünf.

In der Bezirksklasse 2 beseitigten die TSVÖ-Damen in Pfullingen die letzten Zweifel am Klassenerhalt. Dreimal hintereinander hatten sie aufgrund von Doppelschwächen 4:5 verloren. Diesmal drehten sie den Spieß um. Die Doppel Simone Kerner/Corina Stenzel und Heike Lutz/Annika Krammer steuerten zwei Siege zum Erfolg bei, den Simone Kerner, Annika Kramer und Nicole Riede in den Einzeln eingefädelt hatten.

Die Oldies 70 setzten mit dem vierten Sieg einen dicken Schlussstrich unter die Staffelliga-Saison. In einer Hitzeschlacht, bei Temperaturen um 36 Grad wurde, der VfL Pfullingen mit 5:1 „weggeschmolzen“. Schon in den Einzeln bewiesen Wolfgang Schneller, Klaus Schlütter, Jörg Schmidt und Rudi Schütz das größere Stehvermögen. Das Doppel Schneller/Siegfried Nau setzte das Tüpfelchen aufs i.ks