Lokalsport

Ötlinger haben Luft nach oben

Sportschießen Der TSVÖ geht als selbstbewusster Tabellenführer in den zweiten Wettkampftag der zweiten Bundesliga.

Symbolbild

Kirchheim. Wenn am kommenden Sonntag der zweite Wettkampftag der Zweitliga-Luftpistolenschützen ansteht, bleiben die ersten vier Teams der Tabelle in Eckartshausen unter sich. Die erstplazierten Schützen des TSV Ötlingen treffen im Hohenlohischen auf den Dritten, den SV Walldorf. Gastgeber SV Eckartshausen erwartet als Zweitplazierter den Tabellenvierten SV Willmandingen. Beide Paarungen dürften auf Augenhöhe stattfinden, wenn man die Ergebnisse des ersten Wettkampftages zugrunde legt. Im Mannschaftsdurchschnitt liegen die Ötlinger gerade einmal 1,5 Ringe vor den Walldorfer Schützen, Eckartshausen gar nur einen halben Ring vor Willmandingen.

Der Tabellenführer aus Ötlingen vertraut zum einen auf die deutlich größere Erfahrung. Zum anderen hat die Mannschaft beim Heimkampf vor zwei Wochen ihr Potenzial längst noch nicht ausgeschöpft. Um den Platz an der Sonne zu verteidigen, stehen auf TSVÖ-Seite Jörg Kobarg, Stefan Scharpf, Achim Rieger, André Böhm und Torben Engel sowie der Serbe Zoran Vujic auf der Ausländerposition zur Verfügung.

Interessant wird sein, ob Vujic dieses Mal von den serbischen Behörden eine Ausfuhrgenehmigung für seine Luftpistole erhält oder wieder mit einer fremden Waffe schießen muss. „Sollte dies der Fall sein, werden wir uns wohl doch intensiv mit dem Gedanken einer dauerhaften Ersatzwaffe beschäftigen müssen, die bei uns im Verein verbleibt und mit der nur er schießt“, sagt Ötlingens Abteilungsleiter Joachim Poppek. Bis zu 2000 Euro müsste die Abteilung dafür aufbringen.

Nervenkitzel in Südbaden

Auch am zweiten Austragungsort des Wochenendes im südbadischen Oberkirch kommt es mit den Duellen Ludwigsburg gegen Aalen-Nesslau und Oberkirch gegen Sandhausen zu spannenden Begegnungen. Theoretisch könnten nach dem zweiten Wettkampftag sechs der acht Zweitligaklubs 4:2 Punkte auf dem Konto haben. Die Tabelle würde sich in dem Fall anhand der Einzelpunkte errechnen - ein Umstand, an den weder die Schützen aus Ötlingen noch Eckartshausen denken wollen, der aber dennoch Auswirkungen auf das Nervenkostüm der Schützen haben dürfte. jp

Anzeige