Lokalsport

Ötlinger holen fünf Medaillen

Sportgymnastik Bei den Gaumeisterschaften in Tübingen empfiehlt sich der TSVÖ für die „Württembergischen“.

Stesie Sawin holte Bronze in der Kinderklasse. Foto: Markus Brändli
Stesie Sawin holte Bronze in der Kinderklasse. Foto: Markus Brändli

Tübingen. Die Gaumeisterschaften des Turngaus Achalm in Tübingen waren für die Abteilung Rhythmische Sportgymnastik des TSV Ötlingen eine willkommene Generalprobe für die württtembergischen Titelkämpfe Ende März in der heimischen Eduard-Mörike-Halle. Zumal der TSVÖ mit fünf Podestplatzierungen überzeugen konnte.

Das Duo Xenia Burawow und Marina Mikic startete in der Schülerwettkampfklasse (SWK) mit einer ausdrucksstarken und fehlerfreien Kür in den Wettkampf. Nach einigen Geräteverlusten im zweiten Durchgang reichte es nur noch für den dritten Platz. Dem zweiten Duo mit Rosa Eisen, Angelina Andric und Rieke Posvert erging es genau andersrum. Einem fehlerhaften ersten Durchgang folgte ein nahezu fehlerfreier zweiter, der sie auf Platz vier rettete.

Die Gruppe der sechs- bis achtjährigen Mädchen präsentierte ihre Kür zwar ohne größere Fehler, allerdings mangelte es noch an der nötigen Synchronität - als Vierte verpassten sie das Treppchen nur knapp.

Für die Mädchen der Freien Wettkampfklasse (FWK) war es nach einer verletzungsbedingten Zwangspause der erste Saisonwettkampf. Dieser wurde auf Anhieb mit dem zweiten Platz belohnt. In der Jugendwettkampfklasse (JWK) konnte lediglich die zweite Gruppe antreten. Obwohl sie nicht fehlerfrei blieben, reichte es für Mädels von Trainerin Tugce Wenzel für die Bronzemedaille.

Im Einzel ließ Stesie Sawin in der Kinderklasse 7 zwei Konkurrentinnen hinter sich und landete nach zwei soliden Küren ohne Handgerät und mit dem Seil auf dem Bronzerang. In der Kinderklasse fehlte Anastasia Lau noch die Routine. Sie wurde Fünfte. Die Gaumeisterin des vorherigen Wochenendes, Mila Walter, konnte wiederholt ihre Leistung abrufen und sicherte sich in der Kinderklasse 9 den Vizetitel. lk

Anzeige