Lokalsport

Ötlinger peilen den neunten Streich an

Fußball Der Spitzenreiter der Kreisliga B6 erwartet am Sonntag den Überraschungsdritten SF Dettingen II.

Kirchheim. In die interessanteste Partie des zehnten Spieltags in der Fußball-Kreisliga B6, ist der einsame Spitzenreiter TSV Ötlingen involviert, der übermorgen gegen die aufstrebenden SF Dettingen II antritt. Acht überzeugende Siege haben die Ötlinger bisher hingelegt, dabei 45 Treffer erzielt. Folgt nun der neunte Streich? Trainer Benedetto Savoca weiß um die neue Stärke des Gegners, sehr wohl aber auch um die seiner Truppe. „Natürlich wird das ein schweres Spiel, die kommen mit Rückenwind, aber wir haben acht Mal gewonnen. Deswegen kann ich nicht sagen, wir wären gegen Dettingen mit einem Unentschieden zufrieden“, so Savoca.

Erfolgsverwöhnte Zuversicht auf Ötlinger Seite, allerdings auch eine kampfeslustige Ansage auf Dettinger Seite. SFD II-Coach Marc Kretschmer will mit seiner Truppe keine Gastgeschenke verteilen. „Nach solch einer Siegesserie sind natürlich auch wir bestens gerüstet für dieses Derby beim Tabellenführer. Natürlich ist der TSVÖ derzeit bockstark, da wird es schwierig, auswärts zu punkten. Doch wir haben nichts zu verschenken, ich hoffe die Jungs bieten Paroli“, so Kretschmer.

Sollte den Dettingern tatsächlich das Kunststück gelingen, den Rübholzkickern die ersten Verlustpunkte zuzufügen, würde das die Chance für den Tabellendritten TG Kirchheim bedeuten. Im Falle eines zu erwartenden Sieges bei Kellerkind SV Nabern II, könnte der Tabellenzweite den momentanen Vier-Punkte-Rückstand verringern.

Will die SG Ohmden/Holzmaden II im Kreise der Titelanwärter bleiben, sollte sie Punktverluste am Sonntag im Aspach bei der SGM Reudern/Oberensingen tunlichst vermeiden.

Ein dringend erforderliches Erfolgserlebnis im heimischen Eichert benötigt der TSV Notzingen gegen die SG Neuffen/Linsenhofen, die allerdings schon für so manche Überraschung gesorgt hat. Ebenso wie der TSV Oberlenningen, den es nach zu viel Misserfolg nach einem Heimsieg über Jesingen II dürstet. Als klarer Favorit fährt der TV Neidlingen II zum punktlosen Tabellenschlusslicht SGEH II.Klaus Schorr

Anzeige
Anzeige