Lokalsport

Ohmdener wollen Platz drei zurück

Heute vier Spiele in der Fußball-Kreisliga B 6

Sparprogramm vor Ostern: Am heutigen Dienstagabend stehen in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 nur vier Spiele auf dem Programm. Die drei führenden Teams AC Catania Kirchheim, TSV Weilheim II und TSV Owen sind spielfrei.

Ohmden. Nach der unglücklichen Heimniederlage am Sonntag gegen den TSV Weilheim II (1:2) will der Ohmdener Trainer Peter Merkle den dritten Tabellenplatz zurückerobern. „Wir wollen am Saisonende Dritter werden. Das wäre für unsere Verhältnisse eine tolle Sache“, hat der Ohmdener Coach ein klares Ziel vor Augen – mehr ist wohl auch nicht drin. Die Chancen auf einen der ersten beiden Tabellenplätze sind nach der jüngsten Niederlage bei neun Punkten Rückstand fast auf den Nullpunkt gesunken.

Anzeige

Mit einem Sieg am heutigen Abend beim TSV Jesingen II (19 Uhr) würde die Bergwaldelf aufgrund der mehr ausgetragenen Partien den spielfreien TSV Owen wieder vom dritten Tabellenplatz verdrängen. „Der TSV Jesingen II ist ein unbequemer Gegner. Da müssen wir schon die richtige Einstellung bringen, um am Ende erfolgreich zu sein“, weiß der TSVO-Trainer. Die Jesinger sind allerdings weit von der Form der Vorrunde entfernt, denn in diesem Jahr konnte die Elf von Spielertrainer Michael Panknin noch kein Spiel gewinnen.

Gleiches gilt für den TSV Schlierbach, der immer noch aufs erste Erfolgserlebnis 2016 wartet. Beim Tabellenviertletzten TV Neidlingen II stehen die Chancen heute ab 19 Uhr nicht schlecht, endlich den ersten „Dreier“ in diesem Jahr einfahren zu können. Dass die Elf von Trainer Paolo Pinnisi in Sachen Sieg immer noch darbt, liegt vor allem an der Chancenauswertung, gepaart mit Pech. Mit etwas mehr Schussglück hätte der TSVS bestimmt schon ein Spiel gewinnen können. Vor allem in den Heimspielen gegen den TSV Weilheim II (1:2) und gegen den TSV Owen (2:3) hatte es zwei recht knappe Niederlagen gegeben.

Zum Saisonende hört Markus Riedl als Trainer der zweiten Dettinger Mannschaft auf (wir berichteten). „Ich wünsche mir, dass ich mit meiner Mannschaft noch einige Spiele gewinnen werde“, sagt der scheidende Übungsleiter. Seit bekannt ist, dass Riedl aufhört, ist daraus allerdings noch nichts geworden. Im anstehenden Heimspiel gegen den Tabellendrittletzten TSV Ötlingen (19 Uhr) stehen die Chancen nicht schlecht, dass der Wunsch des Dettinger Trainers in Erfüllung geht.

In der vierten Begegnung stehen sich der Tabellensechste VfB Neuffen II und das Schlusslicht TSV Holzmaden II ab 19 Uhr gegenüber – alles andere als ein Neuffener Sieg wäre schon eine Überraschung.