Lokalsport

Ohne Chance beim Spitzenreiter

Kirchheim. Beim deutlichen 53:95 gegen Oberliga-Spitzenreiter SV Möhringen zeigte das U16-Basketball-Team des VfL Kirchheim zwar einige vielversprechende Ansätze. Zu mehr reichte es gegen einen übermächtigen Gegner in eigener Halle allerdings nicht.

Anzeige

Immerhin sieben Minuten lang hielten die Kirchheimer mit dem haushohen Favoriten aus Stuttgart mit. VfL-Coach Frank Acheampong, dem an diesem Tag mit Edonis Paqarada, Martin Krizsan, Jonas Ifuly und Jakob Rauscher gleich vier Leistungsträger fehlten, machte das Beste aus der Situation. Doch beim 15:19 aus Kirchheimer Sicht setzten sich die körperlich deutlich überlegenen Gäste immer deutlicher durch. Der VfL, mit fünf U14-Spielern und angeführt von JBBL-Akteur Richard Hinitschew, kämpfte beherzt, offenbarte neben vielversprechenden Ansätzen in der Spielstruktur aber auch Defizite im Abschluss und in der Ballbehandlung. Am Ende setzte sich der Favorit deutlich durch, auf die jungen Kirchheimer hingegen wartet bis zur JBBL-Qualifikation im Frühsommer noch jede Menge Arbeit. ut

VfL Kirchheim: Barthold (2), Chintzos (12), Cristofaro, Fahrion (2), Fischer, Hinitschew (28), König (1), Paqarada (6), Skielo, Stief (2)