Lokalsport

Ohne Schnickschnack um die Limburg

Rund um die Limburg für die gute Sache: Bei der vierten Auflage des „Ultraschnecken‘s Plain Vanilla“-Laufs haben 39 Teilnehmer genau 800 Euro für den Aktionskreis für Menschen mit Behinderung (AKB) erklommen – im wahrsten Sinne, mussten auf fünf neun Kilometer langen Runden rund um den Weilheimer Hausberg doch 1 300 Höhenmeter bewältigt werden.

Gut gelaunt für die gute Sache: Impressionen von der Strecke des Weilheimer Ultralaufs. Foto: Markus Brändli
Gut gelaunt für die gute Sache: Impressionen von der Strecke des Weilheimer Ultralaufs. Foto: Markus Brändli

Weilheim. Conny Kaltwasser ruft, und die Läuferszene kommt: Die in Ausdauerkreisen nur als „Ultraschnecke“ bekannte Weilheimer Dauerläuferin hat gemeinsam mit ihrem Ehemann Jörg zum vierten Mal einen Einladungslauf am Fuße des Hausbergs der Zähringergemeinde auf die Beine gestellt – und was für einen.

Anzeige

Statt in der Ebene auf Zeitenhatz zu gehen, schicken Kaltwassers die Teilnehmer fünf Mal neun Kilometer rund um die Limburg. Neben der 45-Kilometer-Herausforderung wartet der Rundlauf mit insgesamt 1 335 Höhenmetern auf – wer dreimal die Silvesterlaufstrecke auf die Teck bewältigt, hat in etwa die gleiche Steigungssumme in den Beinen.

Das Motto der Veranstaltung spiegelt sich auch im Namen wider: „Plain Vanilla“ bedeutet übersetzt ohne Schnickschnack. „Es geht einfach nur ums Laufen, mehr nicht“, lacht Conny Kaltwasser, die es sich nicht nehmen ließ, selbst an der Startlinie an der Kelter zu stehen. Dort hatten sich 38 weitere Teilnehmer eingefunden, um bei angenehmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein gegen die Uhr und den inneren Schweinehund anzutreten.

Als Gewinner durfte sich hinterher nicht nur Gesamtsieger Christopher Greenaway (Sanwald Laufteam) fühlen, der in 3.59 Stunden als Einziger unter der Vier-Stunden-Marke blieb. Jeder Finisher konnte neben einer eigens angefertigten Veranstaltungsmedaille die Gewissheit mit nach Hause nehmen, sich für den guten Zweck abgeplagt zu haben: Der Gesamterlös in Höhe von 800 Euro geht an den Kirchheimer Aktionskreis für Menschen mit Behinderung (AKB).

Auch um der guten Sache Willen soll 2016 wieder ein Lauf ohne Schnickschnack an der Limburg stattfinden. „Der Termin steht zwar noch nicht, aber wir kommen auf jeden Fall wieder“, sagt Ultraschnecke Conny Kaltwasser.