Lokalsport

Owener Altersklassenteams im Aufwind

Tennis: Aktive Mannschaften des TCO haben das Nachsehen – Damen 40 im Titelfieber

Positives Wochenende für den TC Owen: Während die Altersklassen-Mannschaften durchweg gewinnen, verlieren die Aktiven geschlossen.

Sorgte für den Ehrenpunkt der Owener Herren bei der 1:8-Bezirksligapleite gegen Deggingen: Steffen Munk. Foto: Ralf Just
Sorgte für den Ehrenpunkt der Owener Herren bei der 1:8-Bezirksligapleite gegen Deggingen: Steffen Munk. Foto: Ralf Just

Owen. Die klassenhöchsten Damen hatten im Heimspiel der Bezirksoberliga gegen den TC Esslingen bei der 0:9-Niederlage nichts zu bestellen. Jetzt hilft im letzten Spiel gegen die TSCH Esslingen nur noch ein Wunder, um nach dem letztjährigen Aufstieg die Klasse doch noch zu halten.

Anzeige

Mit 1:8 mussten die Herren (Bezirksliga) im Auswärtsspiel in Deggingen die Segel streichen. Lediglich Steffen Munk an Position drei konnte einen ungefährdeten Sieg zur Ergebniskosmetik beitragen. Am kommenden Wochenende kommt es zum vorentscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in Jesingen.

Die Herren 50/1 (Bezirksklasse 1) zeigten weiterhin eine ansprechende Form. Hansjörg Schmid (2), Eckhard Schmid (3), Jörg Beintner (4), Michael Simon (5) und Uwe Tichy (6) stellten bereits nach den Einzeln mit 5:1 den Grundstock zum Heimsieg, den die Doppel Thomas Stoll und Eckhard Schmid (Doppel 1) und Hansjörg Schmid und Jörg Beintner zum 7:2 ausbauen konnten. Somit sind die Owener weiterhin in der ersten Verfolgerrolle der beiden Spitzenreiter aus Süßen und Altenburg.

Ebenfalls in guter Form: Die Herren 50/2 in der Bezirksstaffel 2 mit einem 4:2-Auswärtssieg in Wolfschlugen. Siege durch Michael Hengstmann (Position 2) und Ulrich Müller (3) führten zum 2:2-Zwischenstand nach den Einzeln. Eine kluge Doppelaufstellung führte durch Doppel 1, Günter Schur und Michael Hengstmann, sowie Doppel 2, Ulrich Müller und Michael Rauscher, zum 4:2 Auswärtssieg und der Tabellenführung.

Kurzen Prozess machten die Damen 40 (Bezirksstaffel 2) mit dem Gast aus Ditzenbach. 6:0 Matchpunkte und 12:2 Sätze hieß es für Heide Schneck (1), Claudia Hemus (2), Hannelore Schmid (3) und Anke Barner (4), was Match- und Punktgleichheit mit Tabellenführer Baltmannsweiler bedeutet. Hier wird es am letzten Spieltag zum Showdown um die Meisterschaft kommen.

Bereits unter der Woche spielten die Herren 65 (Bezirksstaffel 2) und die Herren 70 (Bezirksstaffel 1), die beide ihre Heimspiele gewinnen konnten. Den Herren 65 reichten Einzelsiege von Hans-Dieter Dander (1) und Matthias Grzimek (4) in den Einzeln und Hans-Dieter Dander und Klaus Kazmeier im Doppel 1 aufgrund der drei mehr gewonnenen Sätze zum Sieg und Platz 3 ihrer Gruppe.

Die Herren 70 machten es beim 4:2 ebenfalls spannend, da drei der vier Matchpunkte erst im Match-Tiebreak geholt werden konnten. Peter Christiansen (2) war hier der Mann mit den besten Nerven. 10:6 im Einzel und 13:11 in der Verlängerung im Einser-Doppel mit Partner Dusan Dabic bedeuteten zwei Matchpunkte auf der Habenseite. Dietmar Bögner (3) erledigte seine Einzelaufgabe deutlich in zwei Sätzen, dazu noch der Doppelpunkt von Heinz Rabel und Dietmar Bögner bedeuteten den Heimsieg für Owen und einen Anstieg in der Tabelle auf Platz vier.uz