Lokalsport

Owener erwarten heißen Tanz

Kreisliga B6 Um die Chance auf Platz zwei zu wahren, ist der TSVO gegen Oberlenningen auf einen Sieg angewiesen.

Lenningen. Neunter gegen Dritter, Oberlenningen gegen Owen . Am Sonntag ist es wieder so weit. Das Hinspiel gewannen die Owener 2:1. Nimmt man die Bilanz beider aus jüngster Vergangenheit zur Hand, sprechen die Zahlen jedoch eher für den TSV Oberlenningen.

Anzeige

Owens Spielleiter Hermann Scheu erwartet auch angesichts des jüngsten Aufwärtstrends der Oberlenninger eine ganz harte Nuss. „Egal, auf welchem Tabellenplatz die Lenninger stehen, das wird wieder das schwerste Spiel der Saison. Doch wenn wir dranbleiben wollen am Relegationsplatz, müssen wir gewinnen“, so Scheu, dessen Trainer Claus Eberle noch auf den Einsatz der angeschlagenen Maximilian Weber, Chris Gunzenhauser, Belim Ömer sowie Torjäger Eugen Neustätter hofft. Auf der Gegenseite geht Oberlenningens Coach Niko Filios entspannt in das zweite Derby in Folge. „In Unterlenningen hätten wir einen Punkt verdient gehabt, doch die Mannschaft findet sich mehr und mehr, jetzt sollten sich die Jungs mal mit einem Dreier für die guten Leistungen belohnen“, hofft Filios.

Spitzenreiter TV Unterlenningen hat als einziges Team bereits 20 Saisonspiele absolviert und darf deswegen an diesem Wochenende pausieren. Zeit also nicht nur für den TSV Owen, sondern auch für die beiden anderen Anwärter, auf die beiden vorderen Plätze aufzurücken. Die TG Kirchheim wird in ihrem Auswärtsspiel bei Schlusslicht Neuffen II dabei kaum in die Bredouille kommen, während sich der TSV Beuren bei den SF Dettingen II schon vorsehen muss.

Raus aus dem Rennen um Rang zwei dürfte der TSV Notzingen sein. Gegen den gebeutelten TSV Jesingen II allerdings sollte ein Erfolgserlebnis möglich sein. Der TSV Schlierbach peilt gegen die SG Ohmden/Holzmaden den ersten Sieg unter Neu-CoachCesare d‘Agostino an.kls