Lokalsport

Owener Frauen desolat

Handball-Bezirksliga: Nach 13:28-Klatsche rutscht der TSVO auf Platz vier

Erste Saisonniederlage und dann gleich heftig: Die bis dato in vier Spielen ungeschlagenen Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Owen haben gegen den Tabellendritten HSG Leinfelden-Echterdingen II eine herbe 13:28-Schlappe kassiert.

Auch wenn sich Julia Rudy hier durchsetzen kann: Owens Handballerinnen haben im Heimspiel gegen Leinfelden-Echterdingen eine def
Auch wenn sich Julia Rudy hier durchsetzen kann: Owens Handballerinnen haben im Heimspiel gegen Leinfelden-Echterdingen eine deftige Niederlage einstecken müssen. Foto: Jörg Bächle

Owen. Die Gäste aus Leinfelden überzeugten von Beginn an durch eine gleichermaßen sichere wie offensive Abwehr und nutzten jeden Fehler der Heimmannschaft, um zu einfachen Kontertoren zu kommen. Bis zum 0:4 konnten die Gastgeberinnen nicht ein einziges Mal ins gegnerische Tor einnetzen. Erst in der 13. Spielminute beendete Corinna Klett die Torflaute der Teckstädterinnen.

Anzeige

Die Owener Abwehr wusste in der ersten Halbzeit zwar zu überzeugen, allerdings machten es technische Fehler, Fehlpässe und Einfallslosigkeit im Angriff den Gästen einfach, durch schnelles Spiel zum Erfolg zu kommen. Bis zur Halbzeit konnten sich die Gastgeberinnen dank einer gut aufgelegten Julia Ohlef im Tor immerhin auf 8:10 herankämpfen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte die Heimmannschaft kein verändertes Bild. 13 torlose Minuten der Teckstädterinnen nutzten die Gäste konsequent, um mit einem Acht-Tore-Lauf auf 18:8 davonzuziehen – die Vorentscheidung, zumal die Heimmannschaft am Ende den nötigen Kampfgeist vermissen ließ. Keine Owenerin erreichte an diesem Tag annähernd Normalform, sodass nach einer desolaten Leistung eine auch in der Höhe verdiente 13:28-Klatsche auf der Anzeigetafel stand.

Damit rutschen die TSVO-Frauen mit 8:2 Punkten vom zweiten auf den vierten Tabellenplatz, haben allerdings ein Spiel weniger auf dem Konto als die beiden Führenden, TG Nürtingen (12:0) und HT Uhingen/Holzhausen (9:3). Chance zur Wiedergutmachung gibt‘s am kommenden Samstag im nächsten Heimspiel (18 Uhr) gegen den Tabellenvorletzten HSG Ebersbach/Bünzwangen II.ab

TSV Owen: Ohlef – Mosca (3), Baumann (2/2), Klett (3), Rudy (2), Ritter (3), Thum, Schmid, Hermann, Waalkens

HSG Leinfelden-Echterdingen II: Locher – Kolley, Wittum (4), Soldner (2), Schweizer, Krebs (3), Stiber (3), Schäfer (1), Dinkelacker (5), Zeeb (3), Hinterkopf (1), Weninger (3), Fink (3)