Lokalsport

Owener heute im Hexenkessel

Handball Im Bezirksligaduell beim TSV Denkendorf erwartet den personell angeschlagenen TSVO ein hitziges Spiel.

Owen. Handball-Bezirksligist TSV Owen gastiert zu ungewohnter Spielzeit am heutigen Freitagabend beim Tabellensiebten TSV Denkendorf. Mit der Mannschaft von Ralf Wagner treffen die Owener auf einen altbekannten Gegner, der die Teckstädter seit dem gemeinsamen Wiederaufstieg in die Bezirksliga stets begleitet hat. In den vergangenen Spielzeiten waren die emotionsgeladenen Duelle durchweg von einer hitzigen Atmosphäre begleitet.

Darauf stellt Owens Trainer Steffen Klett sein Team auch für die heutige Partie (Anpfiff: 20.30 Uhr) vor dem Denkendorfer Publikum ein. Der Taktgeber der „Auener Jungs“ verlangt von seinen Schützlingen, dass sie es besser machen als bei den letzten Gastauftritten in Denkendorf, die allesamt der Gastgeber für sich entscheiden konnte.

Die Ergebnisse der vergangenen Wochen machen hierfür trotz der momentan dünnen Personaldecke Mut. Während die Teckstädter seit nunmehr sieben Spielen ungeschlagen sind, ist die Denkendorfer Mannschaft mit 8:6 Punkten eher mittelmäßig in die Saison gestartet. Nicht wenige hatten der jungen Truppe zugetraut, in dieser Saison ganz oben in der Tabelle mitzumischen. Die talentierte Mannschaft um Taxis, Janu und Riehs ist gut eingespielt, hat großes Potenzial. Zudem werden die Denkendorfer nach der bitteren Last-Minute-Niederlage gegen Weilheim auf Wiedergutmachung aus sein.

Altbach-Spiel als Gradmesser

Die Owener erwartet eine schwierige Aufgabe, die aufgrund der weiter angespannten Personalsituation unter der Teck nicht einfacher wird. Während Rückraumspieler Hannes Raichle der Mannschaft um Kapitän Bastian Klett wieder zur Verfügung stehen wird, steht hinter dem Einsatz des am Sprunggelenk verletzten Sebastian Kerner ein großes Fragezeichen. Auch Moritz Thum wird die kommenden Wochen weiter fehlen.

Ob die Mannschaft erneut Unterstützung aus der zweiten Mannschaft erhält, entscheidet sich wieder kurzfristig. In jedem Fall müssen die Teckstädter in Sachen Einsatz und Kampfgeist an die Leistung gegen Altbach aus der Vorwoche anknüpfen. Vor allem die konsequente Defensivarbeit aus der zweiten Hälfte des Altbach-Spiels muss als Gradmesser gelten.ras

TSV Owen: Carrle, F. Einselen - B. Klett, Bäuchle, Kerner (?), M. Raichle, S. Klett, Bittner, H. Raichle, Köbel

Anzeige