Lokalsport

Owener setzen sich fest

Handball-Bezirksklasse: TSVO bleibt Zweiter

Handball-Bezirksklassist TSV Owen hat problemlos die nächste Auswärtshürde genommen. Durch einen 38:27 (19:13)-Erfolg beim Tabellenelften HSG Leinfelden-Echterdingen II festigten die Herzogstädter Rang zwei.

Leinfelden. Unterm Strich war es ein gelungener Auftritt des Tabellenzweiten von der Teck, der damit die Position in der Tabelle untermauert. Aufgrund der Niederlage des Tabellennachbarn aus Neckartenzlingen beträgt der Vorsprung auf den drittplatzierten TSVN nun bereits sechs Punkte. Der Rückstand auf Spitzenreiter TSV Denkendorf beträgt weiterhin zwei Punkte, da das Team von Ralf Wagner am vergangenen Wochenende spielfrei blieb.

Anzeige

Ebenso zum Zuschauen verdammt sind die Owener an den kommenden beiden Wochenenden. Für die Mannschaft von Trainer Steffen Klett geht es erst am Gründonnerstag (24. März) weiter. Dann haben die Teckstädter mit dem Tabellenfünften TV Reichenbach II eine deutlich schwerere Aufgabe vor der Brust. Obwohl die Teckstädter vor Spielbeginn mit Routinier Sascha Meissner einen weiteren krankheitsbedingten Ausfall zu verzeichnen hatten, wurden sie ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht. Für Meissner sprang kurzfristig Moritz Thum in die Bresche.

Nach einem wahren Blitzstart setzten sich die Gäste schnell auf 7:2 ab. Durch ihr schnelles Umschaltspiel gelang es den Owenern immer wieder, einfache Gegenstoßtore zu erzielen. Manuell Jauss markierte nach einem Angriff über die schnelle Mitte den Treffer zum 12:6 (15.). Trotz einiger Nachlässigkeiten in der Abwehrarbeit konnte der Vorsprung gehalten werden. Auch eine Auszeit von Leinfeldens Trainer Sebastian Schwarz führte zu keinem Bruch im Owener Spiel. Bis zur Halbzeitpause konnten sich die Gäste einen komfortablen Vorsprung von sieben Toren erarbeiten. Dominic Fischer war mit dem letzten Treffer der ersten Halbzeit für sein Team zur Stelle, sodass beim Stand von 19:13 die Seiten gewechselt wurden.

Auch nach der Halbzeitpause bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild. Die Tecksieben spielte weiter konzentriert und versuchte, das Tempo hoch zu halten. Nach 40 Minuten markierte Tobias Bäuchle über den Kreis den Treffer zur ersten Zehn-Tore-Führung für die Herzogstädter – an einem doppelten Punktgewinn der Teckstädter zweifelte zu diesem Zeitpunkt niemand mehr. Vier Minuten vor Spielende konnte Moritz Raichle sogar auf 37:23 erhöhen. Doch die Bezirksligareserve der HSG hielt auch trotz der drückenden Owener Überlegenheit weiter dagegen und verhinderte in den Schlussminuten eine höhere Niederlage. So konnten die Filderstädter durch vier Treffer in Folge in den letzten Minuten den Rückstand noch verkürzen. Am souveränen 38:27-Erfolg des TSVO vermochte dies freilich nichts mehr zu ändern.ras

TSV Owen: U. Raichle – Bäuchle (4), Büchele (8), M. Raichle (1), Jauss (2), Kerner (2), Bittner (4), Klett (11/4), Thum, Fischer (6)