Lokalsport

Owener Sieg im „Gurkenkick“

Fußball-Bezirkspokal: Drei von sieben B-Ligisten überstehen erste Runde

Mit der TG Kirchheim, dem TSV Owen und dem TSV Ötlingen haben drei B-Ligisten den Einzug in die zweite Runde des Fußball-Bezirkspokals geschafft.

Kirchheim. 5:0 nach 45 Minuten – eine starke Halbzeit reichte der TG Kirchheim gegen den 1. FC Frickenhausen II, um eine Runde weiter zu kommen. Dem TSV Owen genügte hingegen eine durchschnittliche Leistung, um mit 3:1 gegen die zweite Notzinger Mannschaft erfolgreich zu sein. TSVO-Coach Eberle sprach hinterher von einem „Gurkenkick“. Obwohl der TSV Ötlingen bei der TG Deggingen II eine Stunde lang die eindeutig bessere Mannschaft war, musste bis zum Schlusspfiff um den 4:3-Erfolg gezittert werden. Sowohl dem TSV Schlierbach bei seiner 1:4-Niederlage gegen die TG Reichenbach unter Rechberg als auch dem TSV Oberlenningen bei der 3:4-Pleite gegen den TSV Gruibingen II fehlte jeweils das nötige Glück. Böse unter die Räder kam die SGM Ohmden/Holzmaden I beim 0:7 gegen den A-Ligisten TSV Grafenberg.

TG Kirchheim – 1. FC Frickenhausen II 5:0 (5:0): Bereits zur Halbzeit stand das Endergebnis fest. Die Gastgeber brannten im ersten Spielabschnitt ein wahres Feuerwerk ab und hätten sogar noch höher in Führung liegen können. Dabei gelangen der Turngemeinde innerhalb von nur neun Spielminuten vier Tore. Die zweite Frickenhausener Mannschaft hatte erst in der zweiten Halbzeit den ersten Torschuss zu verbuchen. Tore: 1:0 Sajuma Jallow (2.), 2:0 Amadou Minteh (30.), 3:0 Bolly Suhu (33.), 4:0 Amadou Minteh (37.), 5:0 Nyan Alhagie (39.)

TSV Owen – TSV Notzingen 3:1 (1:0): Nach dem Schlusspfiff war der Owener Trainer Claus Eberle nur mit dem Ergebnis zufrieden: „Das war ein Gurkenkick“, grantelt er. Die Gastgeber boten eine schwache Leistung, mussten aber gegen einen noch schwächeren Gegner allerdings nicht um den Einzug in die zweite Pokalrunde bangen. Tore: 1:0 Florian Kaiser (40.), 1:1 Alexander Keller (60.), 2:1 Eigentor Alexandre Almeida (69.), 3:1 Chris Gunzenhauser (76.); Gelb-Rote Karte: Angelo Farazza (66./TSVN)

TV Deggingen II – TSV Ötlingen 3:4 (1:3): Der Ötlinger Trainer Benedetto Savaco brachte seine eigene Mannschaft selbst ungewollt in Schwierigkeiten. Nach der klaren 4:1-Führung (Savaco: „Wir hätten sogar noch höher führen können“) wechselte der Ötlinger Coach gleich viermal aus – das brachte seine Elf aus dem Konzept, und es wurde in der Schlussphase noch einmal richtig spannend. „Einige Spieler haben bei der Arbeit extra früher Schluss gemacht, da wollte ich jedem Spieler genügend Einsatzzeiten geben“, erklärte der TSVÖ-Trainer seine Maßnahme. Tore: 0:1 Reinhold Kieltsch (10.), 0:2 Dominik Lepadusch (25.), 1:2 Olaf Wiezorek (30./Foulelfmeter), 1:3 Tobias Hendel (40.), 1:4 Guiseppe Incorvaia (50.), 2:4 Engin Halcin (52./Foulelfmeter), 3:4 Christoph Maier (65.); Gelb Rote Karten: Guiseppe Incorvaia (75./TSVÖ) und Jetmir Hajdari (85./TVD)

TSV Schlierbach – TG Reichenbach u. R. 1:4 (1:2): „Wir hätten das Spiel genauso gut auch gewinnen können“, ärgerte sich Schlierbachs Trainer Paolo Pinnisi hinterher. Vor allem in der Schlussphase verpassten es die Schlierbacher, dem Spiel eine Wende zu geben. Zuerst schoss Cesare D’Agostino einen Foulelfmeter am Reichenbacher Tor vorbei (80.), und kurz darauf traf der Schlierbacher Andreas Barner nur den Torpfosten (85.). Tore: 0:1 Christian Reiser (21.), 1:1 Lucas Weimer (36.), 1:2 Florian Neuberger (39.), 1:3, 1:4 Hannes Siebert (75., 89.)

TSV Oberlenningen – TV Gruibingen II 3:4 (1:2): Es war eine recht unglückliche Niederlage für die Gastgeber. Die Elf von Trainer Nikolaos Filios musste immer wieder einem Rückstand hinterherlaufen. In der Schlussphase mussten die Oberlenninger auch noch auf ihren verletzten Torwart Florian Zapf verzichten. Für ihn musste dann in den letzten 20 Spielminuten Feldspieler Christos Aslanidis zwischen die Pfosten. Tore: 0:1 Simon Heller (11.), 0:2 Philip Etzel (32.), 1:2 Christos Aslanidis (40.), 2:2 Torsten Burkhardt (55./Foulelfmeter), 2:3 Lukas Straub (70.), 2:4 Patrick Stein (72.), 3:4 Sebastian Pohl (78.). Besonderes Vorkommnis: Der Gruibinger Matthias Schweizer schießt einen Foulelfmeter übers Tor (65.)

SGM Ohmden/Holzmaden I – TSV Grafenberg 0:7 (0:3): Im Ohmdener Bergwald war Einbahnstraßenfußball angesagt. In der ersten Halbzeit konnten sich die Gastgeber aus der Umklammerung noch etwas befreien, aber nach der Roten Karte für SGM-Akteuer Michael Seitz (40.) spielten die Gäste nur noch auf ein Tor. Tore: 0:1 Marcel Pracht (8.), 0:2 Philipp Dennenmoser (26.), 0:3 Sven Frick (41./Foulelfmeter), 0:4 Sebastian Gugel (65.), 0:5 Sven Frick (66.), 0:6 Eigentor Felix Wahl (71.), 0:7 Jannik Sulz (82.)me

Anzeige