Lokalsport

Owener sorgen für klare Verhältnisse

Handball TSVO gewinnt Bezirksligaderby gegen Weilheim überraschend klar mit 35:20

Owen. Während die Weilheimer nun an der zweiten herben Derbyniederlage in Folge zu knabbern haben, darf sich die Owener Mannschaft von Spielertrainer Steffen Klett über die nächsten Punkte freuen und steht nun mit komfortablen 6:2 Punkten auf Platz vier.

In den ersten Minuten gestaltete sich die Partie noch ausgeglichen, sodass sich bis zur zehnten Minute keine der beiden Lokalkontrahenten absetzen konnte. Florian Brauch glich für die Limburgstädter per Gewaltwurf aus dem Rückraum zum 5:5 aus.

Fortan waren jedoch Klett und Co. am Drücker. Aus einer kompakten Defensive heraus – mit einem starken Rückhalt Florian Einselen zwischen den Pfosten – kam das Weilheimer Angriffsspiel nur wenig zur Entfaltung. Immer wieder gelang es den „Auener Jungs“, schnell umzuschalten und so zum Torerfolg zu kommen. Bastian Klett netzte zur ersten Vier-Tore-Führung für seine Farben ein (13:9). Weilheims Youngster Jakob Klein konterte den Treffer zwar postwendend, doch bis zur Halbzeitpause gelang es den Teckstädtern die Führung auf 18:13 auszubauen. Wieder war der Kapitän der Gelbhemden, Bastian Klett, der mit seinem neunten Treffer in der ersten Hälfte den Schlusspunkt setzte.

Direkt nach dem Seitenwechsel keimte kurz Hoffnung im Weilheimer Publikum auf. Florian Braun und Patrick Seyferle waren kurz nacheinander zum 15:18-Anschluss zur Stelle. Die Owener Jungs hatten jedoch immer die nötige Antwort parat. Spielertrainer Steffen Klett mit zwei Treffern von Siebenmeterpunkt und Raphael Schmid nach Anspiel von Klett stellten den alten Rückstand wieder her.

15 Minuten vor Ende entschieden

Auch eine Auszeit von Weilheims Trainer Martin Weiss brachte in dieser Phase nicht den gewünschten Erfolg. Die Gastgeber blieben weiter am Drücker. Die Abwehr der Teckstädter machte die Räume weiter eng und vorne konnte der Vorsprung durch fünf weitere Tore in Folge auf 26:15 ausgebaut werden – 15 Minuten vor Spielende war die Partie bereits so gut wie entschieden. Während die Limburgstädter weiter die Lücken in der TSVO-Abwehr suchten, machten die Owener weiter Tempo. Eine Minute vor Spielende durfte sich dann auch der Ex-Weilheimer Calvin Hartmann in die Torschützenliste eintragen. Sein Treffer zum 35:20 setzte den Schlusspunkt unter den Derbyabend.ras

Spielstenogramm

TSV Owen: U. Raichle, F. Einselen – M. Raichle (1), Jauss, C. Einselen (2), Schmid (5), Hartmann (1), Thum (1), S. Klett (4/2), B. Klett (12/3), Fischer (4), Büchele (2), H. Raichle (3)

TSV Weilheim: Illi, Mayer – Auweter (1), Roth (2), Zettl (1), Klein (2), Kupferschmid, Braun (5), Banzhaf (4), Seyferle (5), Klett, Späth, Stark

Anzeige