Lokalsport

Owener Überraschungscoup macht Liga wieder spannend

Handball Nach dem unerwartet klaren 31:22-Erfolg gegen Spitzenreiter Köngen rückt das Spitzenquartett der Bezirksliga wieder enger zusammen.

Nicht zu bremsen: Raphael Schmid und die TSVO-Handballer haben Bezirksligaprimus Köngen in eigener Halle vorgeführt. Foto: Ralf
Nicht zu bremsen: Raphael Schmid und die TSVO-Handballer haben Bezirksligaprimus Köngen in eigener Halle vorgeführt. Foto: Ralf Just

Dem TSV Owen ist bei Bezirksligatabellenführer TSV Köngen der Überraschungscoup schlechthin gelungen. Die Teckstädter bezwangen die Mannschaft von Trainer Peter Schmauk deutlich mit 31:22 (15:9). Dies bedeutet gleichzeitig die erste Saisonniederlage für die bis dato ungeschlagenen Köngener. Mit 27:3 Punkten bleibt der TSVK zwar Tabellenführer, spürt mit einem Spiel mehr auf dem Konto als TEAM Esslingen (24:4), Owen (21:7) und der VfL (21:7) die Verfolger jedoch wieder im Nacken. Mit einer über die komplette Spielzeit hinweg überzeugenden Leistung geht der souveräne Erfolg auch in dieser Höhe in Ordnung.

Anzeige

Von Beginn an konnte man der Mannschaft von Steffen Klett anmerken, dass sie an die eigene Chance glaubte und dadurch hoch konzentriert in die Partie startete. Nach einem Blitzstart führten die Gäste nach sechs Minuten bereits mit 6:1, was den Heimtrainer zu einer ersten Auszeit zwang. Zwar kamen die Köngener, angeführt von Regisseur Moritz Eisele, fortan etwas besser in die Partie, doch die Teckstädter hatten die richtige Antwort parat. Aus einer sicheren Defensive heraus gelang es Klett und Co. immer wieder, über ihr eigenes Tempospiel zum Erfolg zu gelangen. Über 10:6 auf 12:7 durch Kapitän Bastian Klett hielt der Vorsprung. Matthias Büchele markierte wenige Sekunden vor dem Seitenwechsel den Treffer zum 15:9 Pausenstand.

Auch nach der Halbzeitpause erwischten die Teckstädter zunächst den besseren Start. Nach 40 gespielten Minuten führten die „Auener Jungs“ erstmals mit zehn Treffern. Raphael Schmid verwandelte vom Kreis nach sehenswertem Anspiel von Steffen Klett zum 20:10. Auch einem erneuten Aufbäumen des Tabellenführers hatten die Teckstädter wieder etwas entgegenzusetzen, sodass der deutliche Vorsprung weiter Bestand hatte. Im Hinspiel hatten die „Auener Jungs“ noch einen Sieben-Tore-Vorsprung verspielt, doch am Sonntagabend sollte nichts mehr anbrennen, dafür waren die Owener zu gut aufgelegt. Am Ende stand ein verdienter 31:22-Erfolg zu Buche.

Vor allem die Abwehrleistung vor einem starken Florian Einselen im Gehäuse der Teckstädter stellte sich als Erfolgsrezept der Gelbhemden heraus. Lediglich 22  Gegentore gegen den Tabellenführer sprechen hierbei für sich.

Einziger Wermutstropfen blieb die erneute Sprunggelenksverletzung von Abwehrchef Sebastian Kerner. Im Owener Lager hofft man, dass er bis zum nächsten Heimspiel am kommenden Samstag gegen den TV Altbach wieder an Bord ist.ras

Spielstenogramm

TSV Köngen: Schetter, Martin - Pupin (2), Oberkersch, Lindner (4), Uttendorfer (2), Hagelmayer, Maier, Eisele (7/1), Lang (5), Müllerschön (2), Keller, Würth

TSV Owen: U. Raichle, F. Einselen - Büchele (7), B. Klett (7/2), Kerner (1), Schmid (7), M. Raichle, Thum, S. Klett (4), Bäuchle (5), Hartmann, H. Raichle, Jauss, C. Einselen